nach oben
Eine Sternschnuppe aus dem Strom der Perseiden leuchtet am Himmel. Foto: Pedro Puente Hoyos/EFE/dpa
Eine Sternschnuppe aus dem Strom der Perseiden leuchtet am Himmel. Foto: Pedro Puente Hoyos/EFE/dpa
10.08.2018

Bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde - auch über Pforzheim und dem Enzkreis

Pforzheim/Enzkreis. Auch wenn die Nächte seit Freitag etwas kühler geworden sind, lohnt es sich, draußen zu bleiben. Denn der Sternschnuppenstrom der Perseiden erreicht am Wochenende seinen Höhepunkt - auch in der Region.

Der Meteorstrom gilt als der ergiebigste des ganzen Jahres. Das Maximum ist in der Nacht zum Montag. Aber auch in der Nacht zum Sonntag ist die Sicht bei Neumond bereits gut. „Es stört kein Mondlicht und es werden viele Sternschnuppen zu sehen sein“, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde, Sven Melchert, im südhessischen Heppenheim. Am besten ist die Sicht nach Mitternacht, sagte Astrophysiker Dominik Elsässer von den Sternfreunden.

Nach der mit dem Blutmond verbundenen Mondfinsternis sind die Perseiden bereits das zweite sehenswerte nächtliche Himmelsereignis innerhalb weniger Wochen.

Für den Süden Deutschlands sind auch die Wetteraussichten gut, wie Meteorologe Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach sagt. „Im Norden könnte die Sicht versperrt sein.“ Dies gelte insbesondere für die Nacht zum Montag. Dann sind auch ein paar Tropfen Regen möglich. „Sonst ist es eigentlich trocken.“

Fachleute rechnen mit bis zu 100 Meteoren (Sternschnuppen) pro Stunde. „Die Perseiden sind relativ beständig von Jahr zu Jahr“, sagt Elsässer. Diesmal seien jedoch einige besonders helle Leuchtspuren dabei, die für einige Sekunden zu sehen seien, sagte Melchert.

[Eine spektakuläre Aufnahme eines Meteors gelang einem PZ-Leser im November 2017 mit der Dashcam seines Autos]

Ihren Namen haben die Perseiden, weil sie scheinbar dem Sternbild Perseus entspringen. Das liegt unterhalb des großen W, der Kassiopeia.

Ihnen gelingt es, die Sternschnuppen fotografisch oder filmisch festzuhalten? Dann schicken Sie uns Ihre besten Aufnahmen an internet@pz-news.de. Mit der Einsendung erklären Sie sich damit einverstanden, dass es honorarfrei verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden darf. Außerdem erklären Sie, sämtliche Urheber- sowie sonstige Rechte an den eingesandten Inhalten zu besitzen und, dass abgebildete Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Bei Personen unter 18 Jahren gilt das Einverständnis des Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr zum Thema:

Fotos der PZ-Leser vom Blutmond über Pforzheim und dem Enzkreis

PZ-Leser beobachten "gleißend helles Licht" über der Region

Leservideo: Spektakuläre Aufnahme zeigt Meteor über der Region