760_0900_55756_.jpg
Unter den Augen der Mitglieder des BC 69 Pforzheim, Gerhard Pick, Hans-Peter Glückler, Pressewart Bernd Runge, Willi Breitkopf und Sportwart Rolf Bopp (von links) zeigt Vereinshoffnung Timo Bohnenberger sein Können.  Foto: Seibel 

Bowling Verein Pforzheim besteht seit einem halben Jahrhundert

Dass sie eine ruhige Kugel schieben, kann man den Mitgliedern des 1. Bowling Vereins Pforzheim nicht nachsagen. Was auf den Bahnen an der Östlichen betrieben wird, ist mehr als ein Hobby. Mit Training und Ehrgeiz verfolgen die Aktiven ihr Ziel, auch in den oberen Ligen Erfolge zu verbuchen. Viele der aktuell 55 Mitglieder sind dem Verein, unter dessen Dach verschiedene Clubs beheimatet sind, seit Jahrzehnten treu.

Einer, dessen Talent wie Technik ihn herausragen lassen, ist Timo Bohnenberger – mit 27 Jahren der Zweitjüngste im Verein. Seit er elf ist, zieht er das Bowling dem Fußball vor. Damals, erinnern sich die Vereinsmitglieder, hat es noch eine Jugendgruppe mit Trainer für rund zehn Nachwuchsspieler gegeben. Heute ist es anders. Wie andere Vereine auch, leiden die Bowling-Clubs unter Nachwuchs-Sorgen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.