nach oben
14.07.2008

Brand beim Schlachthof: Flammen schlagen aus den Fenstern eines leer stehenden Lagergebäudes

Um 11.58 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand an der Kleiststraße gerufen. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr schlugen Flammen aus mehreren Fenstern sowie aus dem Dach eines leer stehenden Gebäudes. Anfangs bestand der Verdacht, dass Menschen in dem brennenden ehemaligen Lagergebäude am Schlachthof sein könnten.

Die Feuerwehrleitstelle löste daraufhin Gefahrenabwehrstufe IV aus, wodurch neben der Berufsfeuerwehr weitere freiwillige Feuerwehrmänner der Abteilungen Eutingen und Haidach sowie zur Ablösung auch freiwillige Kräfte der Abteilungen Dillweißenstein, Brötzingen-Weststadt und Büchenbronn alarmiert wurden. Da sich in diesem Gebäude öfters Obdachlose aufhalten, mussten Maßnahmen zur Menschenrettung vorbereitet werden. Nachdem die Feuerwehr keine Personen finden konnte, war es für die Löschtrupps möglich, sich voll auf die Brandbekämpfung zu konzentrieren.

Aufgrund der Weiträumigkeit des Objekts und der schlechten Bausubstanz nahm das Löschen relativ viel Zeit in Anspruch, so dass erst eine Stunde nach dem Alarm der Einsatzleiter die Meldung „Feuer unter Kontrolle“ geben konnte. Die umfangreichen Nachlöscharbeiten wurden um 15.15 Uhr abgeschlossen.

Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen vor Ort. Rettungs- und Sanitätsdienst mussten ebenfalls an der Einsatzstelle präsent sein. Die Polizei übernahm die Absperrung des Geländes und schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro. Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen.