nach oben
Bei einem Dachgeschossbrand in Pforzheim-Eutingen soll nach ersten Informationen ein Polizist eine Frau aus dem Haus gerettet haben. Beide sollen leicht verletzt worden sein. © Ketterl
Bei einem Brand im Dachgeschoss eines Hauses in der Eutinger Enzstraße hat Augenzeugenberichten ein Polizist eine Frau vor den Flammen gerettet. © Ketterl
04.06.2013

Brand in Eutingen: Polizist rettet Frau aus Haus

Eutingen. Die Feuerwehr wurde gegen 13 Uhr an die Enzstraße 75 in Eutingen gerufen, wo ein Dachstuhl in Brand geraten war. Nach ersten Berichten von Augenzeugen soll ein Polizist die psychisch auffällige Anwohnerin aus dem brennenden Dachgeschoss gerettet haben.

Bildergalerie: Brand in Eutingen: Polizist rettet Frau aus Haus

Nach Aussage der Feuerwehr brach das Feuer auf dem Balkon aus, auf dem Gartenabfälle verbrannt wurden. Die offensichtlich psychisch auffällige 57-jährige Bewohnerin der Wohnung, dürfte den Brand vermutlich selbst gelegt haben.

Der Rauch soll aus einem Balkon am Dachgeschoss auf der Hinterhofseite des Hauses gezogen sein. Angesichts der engen Bebauung mit älteren Häusern und der beengten Straßensituation war wegen eines möglichen Übergreifens der Flammen ein rasches Handeln geboten. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim und die Freiwillige Feuerwehr Eutingen hatten daher weiträumig abgesperrt, um schnell und effektiv löschen zu können.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Danach mussten die Feuerwehrleute Dachziegel entfernen, um nach versteckten Glutnestern zu suchen und einen erneuten Brandausbruch zu verhindern.

Der Polizist soll bei seinem Eintreffen vor Ort rasch die Situation erkannt und gehandelt haben. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird auf 30 bis 50.000 Euro geschätzt.