nach oben
Kurzzeitig mussten Mitarbeiter von Wieland Edelmetalle evakuiert werden. Das Brandereignis scheint jedoch nicht sehr groß gewesen zu sein. © Seibel
10.11.2014

Brand in Galvanikbetrieb schnell gelöscht: Drei Leichtverletzte

Pforzheim. Glück im Unglück: Bei einem kleinen Brand in einem Gewerbebetrieb mit Galvanik auf der Wilferdinger Höhe wurden zwar drei Mitarbeiter leicht verletzt, doch blieb ein größerer Störfall aus. Am Montagvormittag um 10.11 Uhr wurde die Feuerwehr über den Notruf 112 zu der Firma  gerufen. Dort brannte es aus noch ungeklärter Ursache in einem Produktionsbereich, in dem Chemikaliengemische hergestellt wurden.

Bildergalerie: Kleinbrand in Galvanikbetrieb: Mitarbeiter evakiert

Sicherheitshalber veranlasste die Geschäftsleitung die Räumung des Betriebs. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer von Betriebsangehörigen bis 10.25 Uhr gelöscht werden, drei Mitarbeiter haben dabei Brandrauch eingeatmet und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Zwei Rettungswagen und ein Einsatzleiter vom DRK sowie ein Notarzt vom ASB waren vor Ort.

Die Berufsfeuerwehr rückte angesichts der möglichen Gefahren gleich mit sechs Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften aus, musste aber nicht mehr eingreifen. Eine Gefahr für Betriebsangehörige bestand nicht.

Auch die Umwelt wurde nicht sonderlich belastet. Anscheinend soll Ethanol-Salpeter-Säure ausgelaufen sein, allerdings in einem explosionsgesichertem Labor. Dämpfe konnten über die Abluftanlage abgesaugt werden.