nach oben
16.07.2009

Brand in Senioren-Wohnanlage kurz vorm Mittagessen

PFORZHEIM. Schreck für die Senioren in einem Haus für Betreutes Wohnen an der Biberstraße in Pforzheim-Brötzingen: Kurz vor dem Mittagessen brannte es am Donnerstag in ihrem Gebäude. Die Feuerwehr konnte jedoch so schnell löschen, dass nur Sachschaden entstand und niemand verletzt wurde.

Die Feuerwehr Pforzheim wurde um 11:28 Uhr alarmiert. Wegen des hohen Gefährdungspotenzials – schließlich hätten in der Anlage für Betreutes Wohnen zum Beispiel Menschen mit einer Gehbehinderung in Not sein können – rückten sechs Fahrzeuge mit 21 Einsatzkräften an. Weitere Kräfte standen auf den Feuerwachen bereit. Auch der Rettungsdienst eilte zum Brandort, vorsorglich wurde der Leitende Notarzt alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr quoll Rauch aus dem Technikraum im Erdgeschoss. Das Treppenhaus des Gebäudes blieb jedoch rauchfrei, so dass die Bewohner nicht akut gefährdet waren. Es stellte sich heraus, dass der Überspannungsschutz einer Fotovoltaik-Anlage in Brand geraten war, vermutlich infolge eines technischen Defektes. Das Feuer war schnell gelöscht, das Erdgeschoss und die Technikräume wurden anschließend von der Feuerwehr druckbelüftet. Die Schadenshöhe ist noch unklar.