nach oben
Recht schnell konnte die Feuerwehr Pforzheim verhindern, dass der Brand in einer leer stehenden Wohnung an der Christophallee größeres Unheil anrichtet. © Meyer
09.03.2014

Brand in leer stehender Wohung: Drei Nachbarn evakuiert

Pforzheim. Das war kein entspannter Start in den Sonntag. Um 0.55 Uhr kam es in einer leerstehenden Wohnung im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Christophallee in Pforzheim zu einem Brand. Drei Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden in der Nacht auf Sonntag nicht nur unsanft aus dem Schlaf gerissen, sie mussten auch noch vorsorglich evakuiert werden.

Bildergalerie: Boiler-Brand in Pforzheimer Nordstadt: Anwohner evakuiert

Boiler-Brand an der Christophallee in der Pforzheimer Nordstadt: Drei Anwohner werden vorsorglich evakuiert. Fotos: MeyerBoiler-Brand an der Christophallee in der Pforzheimer Nordstadt: Drei Anwohner werden vorsorglich evakuiert. Fotos: MeyerBoiler-Brand an der Christophallee in der Pforzheimer Nordstadt: Drei Anwohner werden vorsorglich evakuiert. Fotos: Meyer

Vermutlich infolge eines technischen Defekts entzündete sich ein Warmwasserboiler in der leeren Wohnung, die anschließend komplett verraucht wurde. Es entstand aber nur geringer Sachschaden. Verletzt wurde auch niemand.

Die evakuierten Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Feuerwehr Pforzheim war, wie bei Wohnungsbränden üblich, gleich mit sechs Fahrzeugen und 19 Mann vor Ort war, um durch ein rasches, konzentriertes Eingreifen möglichst früh ausschalten zu können, dass Menschenleben in Gefahr kommen und die Flammen eventuell übergreifen können. So hatte die Pforzheimer Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle.

Das DRK war vorsorglich mit zwei Rettungsfahrzeugen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter an der Brandstelle. Auch der DRK-Ortsverein Pforzheim war in Bereitschaft.