nach oben
Weithin sichtbar ist Schloss Kaltenstein als Wahrzeichen der Stadt Vaihingen an der Enz. Seit einigen Jahren steht das Gebäude leer. Fotos: Frei/Ketterl
Wolfgang Scheidtweiler sieht der Entscheidung optimistisch entgegen.
04.09.2018

Brauhaus-Chef Wolfgang Scheidtweiler will auf Schloss Kaltenstein ein Hotel einrichten

Pforzheim/Vaihingen-Enz. Der Brauhaus-Chef Wolfgang Scheidtweiler will in Vaihingen im Schloss Kaltenstein ein Hotel einrichten. Noch wartet er nach der europaweiten Ausschreibung aber noch auf eine Zusage.

Bildergalerie: Einblicke ins Schloss Kaltenstein in Vaihingen-Einz

Hoch über der Enz und dem rund 30.000 Einwohner zählenden Vaihingen (Kreis Ludwigsburg) thront weithin sichtbar Schloss Kaltenstein auf einem 271 Meter hohen Muschelkalkfelsen. Das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Finanzministerium, beabsichtigt, das Schloss einer Nutzung als Hotel mit Gastronomiebetrieb zuzuführen und hatte dazu europaweit ein „Konzessionsmodell“ ausgeschrieben. Mittlerweile ist die Abgabefrist abgelaufen. Der Pforzheimer Brauhaus-Chef Wolfgang Scheidtweiler hat dazu seine Bewerbungsunterlagen eingereicht, wie er der PZ bestätigte. Auf Anfrage der PZ hofft er, dass innerhalb von vier Wochen eine Entscheidung fallen wird. Bei einer Zusage will er sofort Gas geben. Bereits im April nächsten Jahres könnten die Planungen vergabereif sein.

Es geht allerdings nicht um den Kauf von Kaltenstein, denn das Land hat sich für ein anderes Modell entschieden. Das historische Bauwerk soll weiterhin im Besitz des Landes bleiben und der künftige Investor dieses in Erbpacht erhalten und Planung, Umbau, Instandhaltung, Instandsetzung. Betrieb sowie Finanzierung übernehmen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.