nach oben
Eine breite Spur an Kieselsteinen zog sich am Dienstag durchs Rodgebiet. Ein Kieslaster hatte Ladung verloren. Foto: Frei
Eine breite Spur an Kieselsteinen zog sich am Dienstag durchs Rodgebiet. Ein Kieslaster hatte Ladung verloren. Foto: Frei
21.07.2015

Breite Kieselspur zieht sich auf den Straßen durchs Rodgebiet

Pforzheim. Kieselsteine haben am Dienstagmorgen im Pforzheimer Rodgebiet kurzzeitig die Verkehrssicherheit gefährdet. Ein Betonmischer hatte laut Polizei aufgrund eines technischen Defekts größere Mengen an Kieselsteinen verloren. Die Spur zog sich auf einer Strecke von mehr als einem Kilometer hin.

Die Kiesel lagen mal mehr, mal weniger dicht von der unteren Einmündung der Kaiser-Friedrich-Straße in die Gustav-Rau-Straße über die Vogesenallee bis hin zur Spichernstraße auf dem Rodrücken. Die Polizei sicherte Gefahrenstellen ab und verständigte die Technischen Dienste der Stadt. Diese beauftragten Veolia mit der Säuberung der Fahrbahn. Kieselsteine lagen aber auch noch da, wo Autos parkten, bzeiehungsweise auf dem Gehweg oder auf Grünflächen. tel

Leserkommentare (0)