760_0900_139220_Broetzinger_Fruehlingsfest_Teil_2_01.jpg
Seit Donnerstag bis Sonntag geht es hier jeweils ab 12 Uhr rund.  Foto: Meyer 

Brötzinger Frühlingsdorf trotzt dem Wetter

Pforzheim. In ein Winterdorf hatte sich das kleine Brötzinger Volksfest am zurückliegenden Wochenende verwandelt. Und jetzt das: Heftige Böen pfiffen über den Postparkplatz. „Wir hatten Regen, Graupel, Kälte, Schnee“, seufzte Organisator Jörg Augenstein (vorne,Mitte): „Brötzingen kann in diesem Jahr alles – außer Frühling.“ Verdrießen lassen sich die Macher und Schausteller von den Wetterkapriolen nicht.

Alle sind dankbar, dass das Rathaus rasch den Segen für diese Zugabe gegeben hat. Seit Donnerstag bis Sonntag geht es hier jeweils ab 12 Uhr rund. Neu dabei ist der Hotdog-Truck von Michael Daubner. Den Ausschank betreibt nun die „Amalienstube“-Wirtin Susi Nikolaus. Die für allgemeine Sicherheit Verantwortlichen behielten hier wie überall die Lage im Auge. Wegen der Sturmwarnung blieben Hauptfriedhof sowie Ortsteilfriedhöfen bis auf Weiteres geschlossen, in der Stadt warf der Wind Müllbehälter und Zäune um.

760_0900_138987_0S1A1525.jpg
Pforzheim+

Erste große Veranstaltung ohne Maskenpflicht: So lief der Sonntag auf dem Brötzinger Frühlingsdorf

760_0900_138883_Eroeffnung_Fruehlingsfest_Broetzingen_08.jpg
Pforzheim

Heiße Botschaft zum Start des Frühlingsdorfs in Brötzingen

Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite