nach oben
Voller Vorfreude auf den „Brötzinger Samstag“: Die Organisatoren und Vertreter der Vereine und Institutionen. Foto: Ketterl
Voller Vorfreude auf den „Brötzinger Samstag“: Die Organisatoren und Vertreter der Vereine und Institutionen. Foto: Ketterl
23.09.2015

Brötzinger Samstag: ein Stadtteil voller Kultur

Pforzheim. Am kommenden Samstag verwandelt sich Brötzingen wieder in eine Kulturmeile: Zum 39. Mal findet im Pforzheimer Stadtteil ein Erlebnis für die ganze Familie statt: Der „Brötzinger Samstag.“

„Dies ist ein Ort der Begegnung, an dem sich Menschen durch gemeinsames Essen und Erleben näherkommen“, sagte Angelika Müller-Tischer vom Kulturamt, das den „Brötzinger Samstag“ veranstaltet. So passt es gut, dass das große Fest ein Bestandteil der interkulturellen Woche ist.

Insgesamt sind am kommenden Samstag mehr als 30 Teilnehmer mit über 40 Aktivitäten und Aufführungen vertreten. Die im Stadtteil ansässigen Gruppen, Vereine, Kulturinstitutionen, Musikkneipen, Einzelhändler und Firmen haben sich für Groß und Klein wieder einiges einfallen lassen: Das Programm beinhaltet Musik, Literatur, Tänze, Ausstellungen, Führungen, sportliche und handwerkliche Darbietungen.

Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten empfehlen die Organisatoren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Denn während der Veranstaltung ist die Kirchenstraße für den Autoverkehr gesperrt. Auch die Stadtbusse werden die Fußgängerzone umfahren.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, 26. September, um 14 Uhr von Oberbürgermeister Gert Hager und Fritz Sinzenich vom Weststadt-Bürgerverein sowie dem Spielmannszug der Feuerwehr. Der „Brötzinger Samstag“ endet um 19 Uhr mit einem Gospelkonzert in der Christuskirche.