nach oben
Die Brötzinger Fußgängerzone wurde einmal mehr zur lebendigsten Kulturmeile Pforzheims. © Ketterl
30.09.2012

Brötzinger Samstag - ein Stadtteil zeigt sein pralles Kulturleben

Straßenfeste gibt es viele, aber so ein Kulturfest wie es der traditionsreiche Brötzinger Samstag von Beginn an gewesen ist, muss man lange suchen. Hier konzentrieren sich Kunstschaffende, Kulturinstitutionen und Vereine aller Art auf engem Raum, und alle kooperieren Jahr für Jahr, um den letzten Samstag im September zu einem ganz besonderen Stadtteilfest zu machen, das längst eine weite Anziehungskraft über die Stadtgrenzen hinaus genießt.

Bildergalerie: Brötzinger Samstag - auch 2012 ein Publikumserfolg

Seit 1976 zum 36. Mal hat sich der Stadtteil mit dem Museumsareal und den vielen anderen Kultureinrichtungen drumherum als eine vergnügliche Erlebniswelt, als vielseitiges Kulturfestival präsentiert. Jörg Augenstein, Chef der Interessengemeinschaft der Brötzinger Geschäftsleute, schwärmt von einem „Alleinstellungsmerkmal“. Und die stellvertretende Kulturamtsleiterin Angelika Müller-Tischer bescheinigt der Veranstaltung „Vorbildcharakter und bezeichnet das Miteinander in Brötzingen als „beispielhaft“.

In und jenseits der Brötzinger Fußgängerzone gab es Aktivitäten und Aufführungen von mehr als 30 teilnehmenden Gruppen. tok