nach oben
Die Teilnehmer und Organisatoren freuen sich auf den Brötzinger Samstag. Foto: Tilo Keller
Die Teilnehmer und Organisatoren freuen sich auf den Brötzinger Samstag. Foto: Tilo Keller
22.09.2016

Brötzinger Samstag findet zum 40. Mal statt

Pforzheim. Eine Veranstaltung wie den Brötzinger Samstag gibt es in Pforzheim nur einmal. Am 24. September jährt sich dieses außergewöhnliche kulturelle Ereignis bereits zum 40. Mal. Die im Stadtteil ansässigen Gruppen, Vereine, Kulturinstitutionen, Musikkneipen und Einzelhändler haben wieder ein besonders vielfältiges Programm zusammengestellt.

Von 14 Uhr bis 19 Uhr sorgen Musik in vielen Facetten, Tanz, Ausstellungen, Figurentheater, Führungen, handwerkliche und sportliche Darbietungen sowie speziell für Kinder Spiel-, Mitmach- und Kreativangebote, für einen erlebnisreichen Nachmittag. Eröffnet wird der Brötzinger Samstag um 14 Uhr am Vorplatz des Stadtmuseums durch Oberbürgermeister Gert Hager (einen Ur-Brötzinger) und Fritz Sinzenich, Vorsitzender des Weststadt-Bürgervereins. Der Auftakt wird musikalisch umrahmt von Sänger Udo Huhn-Rohrbacher in Begleitung von Alex Rieger.

Alte Handwerksberufe im Stadtmuseum kennenlernen, sich von der Marionettenbühne Mottenkäfig oder dem Figurentheater Raphael Mürle unterhalten lassen, die Scherenschnitte-Ausstellung im Haus der Landsmannschaften bewundern, die Ausstellung von Heinz Treiber in der Galerie Brötzinger Art genießen, sich vom Flamenco mit dem „Club de Amigos“ mitreißen lassen, in der Rumpelkammer des Alten Brötzinger Rathauses „Malerei in Pastell und Aquarell“ von Christine Grote bestaunen oder beim Singalong mit dem Folkclub Prisma am Marktplatz mitmachen – der kleine Ausschnitt aus dem Programm zeigt die große Vielfalt des Stadtteils. Mit von der Partie ist auch die Lebenshilfe, die einen Tag der offenen Tür im neuen Lebenshilfehaus veranstaltet.

Der in Pforzheim und Brötzingen ausliegende Flyer zeigt viele weitere Angebote und Stationen des Brötzinger Samstags auf. Während der Veranstaltung ist die Kirchenstraße für den Verkehr gesperrt, und die Stadtbusse umfahren die Brötzinger Fußgängerzone. Alle Programmpunkte sind kostenlos.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.