nach oben
Ein feuriges Spektakel wie auf unserem Archivbild mit André Sarmenta erwartet die Besucher beim Brötzinger Samstag in dieser Woche. Foto: PZ-Archiv
brötzinger samstag © PZ-Archiv
21.09.2011

"Brötzinger Samstag" mit mehr als 30 Teilnehmern

PFORZHEIM Ein Kulturfest für die ganze Familie, der Brötzinger Samstag, findet am 24. September von 14 bis 19 Uhr statt. aus der Kulturszene bezieht die Veranstaltung ihren großen Reiz und Erfolg und unterscheidet sie von gewöhnlichen Straßenfesten. In diesem Jahr werden über 30 Teilnehmer mit rund 50 Aktivitäten und Aufführungen vertreten sein.

Die im Stadtteil Brötzingen ansässigen Gruppen, Vereine, Kulturinstitutionen, Musikkneipen und Einzelhändler haben ein attraktives Programm mit Figurentheater, Musik, Literatur, Tänzen, Ausstellungen, Führungen, Zirkusvorstellungen, sportlichen und handwerklichen Darbietungen zusammengestellt. Von Klassik und Rock über Folklore und Kirchenmusik bis hin zu Jazz und Chorgesang wird ein breites musikalisches Spektrum geboten. Für Kinder gibt es spezielle Spiele, Mitmachaktionen und Kreativangebote. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Veranstalter ist das Kulturamt der Stadt Pforzheim. Die Koordination und Organisation liegt bei Kunsthistorikerin Christina Klittich. Während der Veranstaltung ist die Kirchenstraße für den Autoverkehr gesperrt. Um einen ungestörten Ablauf der vielfältigen Angebote zu ermöglichen, werden die Stadtbusse die Fußgängerzone umfahren. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten wird die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen.Entstanden ist die Kulturveranstaltung 1976. Damals initiiert vom Künstlerlokal „Domicile“, der Marionettenbühne „Mottenkäfig“, der Galerie Brötzinger Art, dem Südwestdeutschen Kammerorchester, dem Heimatmuseum und der Volkstanzgruppe des Schwarzwaldvereins.