nach oben
Christel Beffert, Paul Müller, Bertl Eggl und Rainer Ohr (von links) sind stolz auf „ihre“ Sauna in Büchenbronn. Foto: Seibel
Christel Beffert, Paul Müller, Bertl Eggl und Rainer Ohr (von links) sind stolz auf „ihre“ Sauna in Büchenbronn. Foto: Seibel
08.10.2015

Büchenbronner stecken viel Geld in Sauna-Renovierung

Pforzheim-Büchenbronn. Nur nicht drankommen an die Lichtschranke – dann würden die Duschen losprasseln, und Bertl Eggl wäre patschnass. Das wäre theoretisch kein Problem für den mutmaßlich dienstältesten Besucher der Büchenbronner Sauna und selbstredend Mitglied des vor dreieinhalb Jahren zur Rettung der Sauna gegründeten Vereins.

Doch es ist früher Morgen und nicht die übliche Saunier-Zeit – dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 16 bis 21 Uhr die Herren, montags und mittwochs die Damen – und nicht Schwitzen und Schwätzen sind angesagt. Sondern ein Exklusiv-Termin für die PZ. Man will zeigen, was man hat – nach dem Motto: Tue Gutes, und rede darüber. Zumal das Büchenbronner Sauna-Angebot nach dem Brand der Einrichtung in Huchenfeld und der Noch-Schließung des Emma-Jaeger-Bads das einzige seiner Art in Pforzheim ist.

Die Büchenbronner bewiesen Gemeinsinn, als die Sauna, seit 1967 untergebracht im alten Schulhaus, wegen des Defizits bei den Goldstadtbädern über die Klinge zu springen drohte (die PZ berichtete). Doch dank des Einsatzes der 55 Mitglieder, der Eigenleistung und der Sogwirkung, die bis nach Bad Liebenzell, Birkenfeld, Eutingen, Mühlacker und die Pforzheimer Kernstadt reichte, ist die Sauna mit 300 bis 350 Besuchern im Monat (in der kalten Jahreszeit erfahrungsgemäß mehr als im Sommer) so gut ausgelastet, dass man jüngst knapp 20 000 Euro aufwenden konnte, um die Sauna technisch und optisch in Schuss zu bringen, wie ein Blick in den Duschraum gegenüber dem Tauchbecken, die Kachelung und die Holzdecke zeigt.

„Alles gemacht von ortsansässigen Firmen“, sagt Rainer Ohr, Vorsitzender und treibende Kraft des Vereins und wie Paul Müller, Schulleiter des Schiller-Gymnasiums, seit 34 Jahren treuer Sauna-Gänger. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.