nach oben
Professioneller Kinnhaken: Die Teilnehmer des Workshops erhielten von Markus Löchner viele Tipps.   Stiegler
Professioneller Kinnhaken: Die Teilnehmer des Workshops erhielten von Markus Löchner viele Tipps. Stiegler
24.05.2016

Bühnenreife Schlägerei: Jugendabonnenten erhalten Einführung in Kampftechniken

Zu schwereren Ausschreitungen ist es zwischen den Teilnehmern des „acht+“-Premiumworkshops im Stadttheater Pforzheim dann doch nicht gekommen. Denn schließlich schlugen und traten sie unter Anleitung: Markus Löchner, Schauspieler am Stadttheater, führte die Jugendabonnenten in die Geheimnisse der Bühnenkampftechniken ein.

„Nicht die Aktion entscheidet, sondern die Reaktion“, erklärte Löchner und demonstrierte einen bühnenreifen Schlag ins Gesicht, der allerdings nur vollends zur Geltung komme, wenn das Opfer im richtigen Moment den Kopf in die entsprechende Richtung reiße. Tatsächliche Berührung finde hier gar nicht statt, obwohl es für den amüsierten Zuschauer so wirke, erklärt der Profi. Professionell vollendet wird der Kinnhaken dann noch mit einem dazu parallel geschehenden, markanten Schlag auf den eigenen Körper, so dass auch die Akustik dem „originalen“ Hieb ins Gesicht in nichts nachsteht.

Überraschung im Gepäck

Doch Markus Löchner hatte noch eineÜberraschung im Gepäck, und die verlangte den sechs Workshop-Teilnehmern alle Erfahrung ab, die der eine oder andere bereits in der schulischen Theater-AG gesammelt hatte: Eine eigene Choreografie, die – zusammengesetzt aus mehreren Szenen – innerhalb weniger Minuten den Wandel eines waschechten Beziehungsdramas in eine Massenschlägerei aufzeigte.

Und hier fanden natürlich alle zuvor einstudierten Variationen der Rauferei ihre praxisnahe Anwendung. Das Ergebnis konte sich sehen lassen: Ein aufregender Nachmittag, der den Workshop-Teilnehmern sowie dem Gastgeber bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird.