nach oben
Das Radwegekonzept ist eines jener Projekte der Stadt Pforzheim, das wieder in der Schublade versunken ist.
Das Radwegekonzept ist eines jener Projekte der Stadt Pforzheim, das wieder in der Schublade versunken ist.
01.03.2018

Bürger ärgern sich: Oft gilt im Gemeinderat das gebrochene Wort

Pforzheim. Aktuell ist es das von der Stadt doch wieder ausgebremste Radwegekonzept, das den Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Pforzheim-Enzkreis, Wolfgang Haas, auf die Palme bringt. „Es bewegt sich nichts mehr – wir wurden ausgebremst“, klagt er. Dabei habe man 2009 gemeinsam mit dem Verkehrsentwicklungsplan auch den Ausbau des Radverkehrs beschlossen.

Es gab und gibt in Pforzheim immer wieder Vorhaben, die den Sprung von der Theorie in die Praxis nicht schaffen. Und das, obwohl es dazu teilweise bereits Beschlüsse des Gemeinderats gab. So wurden etwa Pläne für ein Großstadion auf der Wilferdinger Höhe, einen Stadtboulevard auf der Zerrennerstraße oder eine zweite Ornamenta abgehakt oder zumindest auf die lange Bank geschoben.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.