nach oben
25.12.2009

Bürger der Region begeistern sich für „Menschen in Not“

PFORZHEIM. Eintrittskarten gab es schon lange nicht mehr: Das Benefizkonzert des Stadttheaters zugunsten der PZ-Aktion „Menschen in Not“ an Heiligabend war seit langem ausverkauft. Die Besucher ließen sich begeistern. Sie feierten die Akteure auf der Bühne für gut eineinhalb Stunden festlich-besinnliches und heiter-beschwingtes Programm, musikalisch gestaltet von der Badischen Philharmonie Pforzheim.

Bildergalerie: Benefizkonzert für "Menschen in Not"

Das Benefizkonzert sei jedes Jahr ein Höhepunkt und eines der wichtigsten Ereignisse für die Wohltätigkeits-Aktion, unterstrich Rolf Ritter, der Vorsitzende von „Menschen in Not“. Mehr als 6000 Einzelspenden habe es dieses Jahr gegeben.

„Wir konnten ganz wichtige Projekte unterstützen, zum Beispiel für einen Betreuungsdienst im Eutinger Tal oder für einen ambulanten Hospizdienst für Kinder. Außerdem gibt es viele tragische Einzelschicksale, die durch das Raster fallen und ohne uns auf der Straße sitzen würden“, erläuterte PZ-Redakteurin Susanne Knöller.

Sie freute sich über die anhaltende Unterstützung trotz Wirtschafts- und Finanzkrise: „Das ist für uns ein Vertrauensbeweis.“ Das gespendete Geld kommt vollständig den Bedürftigen zugute. Alle Verwaltungskosten von „Menschen in Not“ trägt der Verlag der „Pforzheimer Zeitung“. jtm