nach oben
Bärbel Meyer-Klinge von der Pforzheimer Stadtbibliothek freut sich auf das bunte Programm. Foto: Ketterl
Bärbel Meyer-Klinge von der Pforzheimer Stadtbibliothek freut sich auf das bunte Programm. Foto: Ketterl
14.10.2016

Buntes Programm zur Bibliothekswoche

Pforzheim. Um auf ihr breitgefächertes, vielfach auch digitales Angebot aufmerksam zu machen, beteiligt sich die Pforzheimer Stadtbibliothek an der bundesweiten Bibliothekswoche, die von 24. bis 29. Oktober unter dem Motto „Netzwerk Bibliothek“ steht.

Los geht es am Montag, 24. Oktober, dem Tag der Bibliotheken. Dieser wurde 1995 vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen. Die Pforzheimer Einrichtung hat zu diesem Anlass außerplanmäßig geöffnet und bietet neben der normalen Ausleihe verschiedene Aktionen an. So führt das Kindertheater von Achim Sonntag das Stück „Joaquin Payaso und seine sieben Koffer“ ab 14 und ab 16 Uhr auf. Kinder ab zehn Jahren dürfen von 15 Uhr an eine Virtual-Reality-Brille basteln. Außerdem gibt es einen Infostand zur Ausleihe von E-Books. Um 19 Uhr gibt es zum Abschluss einen Medienpraxisabend für Eltern unter dem Motto „Let’s Talk about Gaming“. Die ganze Woche über finden die Reihe „Pforzheim liest“mit Pforzheimer Prominenten jeweils ab 12.15 Uhr im „Café Prosa“ sowie die Ausstellung „10 Jahre Kuh Lieselotte“ mit Originalillustrationen von Alexander Steffensmeier statt.

Im Verlauf der Woche gibt es einen Digitale-Kompetenz-Workshop für Eltern (Mittwoch, 19 Uhr), das Kieck-Theater aus Weimar zeigt sein literarisch-musikalisches Programm „Sehnsucht“ (Donnerstag, 19.30 Uhr). Am Samstag, 29. Oktober, gibt es von 10 bis 17 Uhr einen Gaming-Wettbewerb für Kinder ab acht Jahren im MediaShuttle auf dem Marktplatz. Mit dem Stück „Winnie Puuh und seine Freunde“ mit „theater en miniature“ für Kinder ab vier Jahren endet die Aktionswoche.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.