nach oben
29.07.2015

Bus fährt auf Lkw: Fahrer wird eingeklemmt - Insassen verletzt

Bei einem Auffahrunfall auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und -Ost ist Mittwochnachmittag der Fahrer eines Fernlinienbusses schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste den Mann, der bei dem Aufprall eingeklemmt wurde, mit schwerem Gerät befreien. Sechs Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, weitere 32 Passagiere kamen wie auch der Fahrer des Lastwagens mit dem Schrecken davon. Es kam zu starken Behinderungen.

Bildergalerie: Bus fährt auf Lkw: Fahrer wird eingeklemmt

Neben der Berufsfeuerwehr waren Angehörige der freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Die insgesamt 20 Kräfte rückten mit sieben Fahrzeugen aus. Die Erstversorgung übernahmen Arbeiter-Samariter-Bund und Deutsches Rotes Kreuz mit einem Notarztteam, einem leitenden Notarzt, zwei Rettungswagen sowie zwei Krankentransportwagen.

Dominique Krueger, Mitglied des DRK-Ortsvereins Pforzheim und der DRK-Kreisbereitschaftsleitung: „Das Kreisauskunftsbüro des DRK war mit zwei Helfern im Einsatz, die die Daten betroffenen Personen erfasst haben. Der Ortsverein Pforzheim versorgte die Unverletzten in seinem Depot mit Essen und Getränken. Mehrere Stunden mussten die Menschen darauf warten, dass das Gepäck aus dem Bus von der Autobahn geborgen und zu ihnen gebracht werden konnte. Dann ging es per Ersatzbus weiter.“

Die Ortsvereine Niefern-Öschelbronn und Pforzheim unterstützten die Rettungskräfte zusätzlich mit zwei Fahrzeugen. Die gestrandeten unverletzten Fahrgäste wurden mit dem Feuerwehrbus zum Standort des DRK-Ortsverein Pforzheim (Brötzingen) transportiert, wo sie durch das Kriseninterventionsteam des DRK betreut wurden.