nach oben
Das neue Pforzheimer Liniennetz gleicht in vielen Punkten dem früheren.
Das neue Pforzheimer Liniennetz gleicht in vielen Punkten dem früheren. © PZ-Archiv
06.10.2016

Bus-Ära soll ohne Kunden-Umfrage enden

Pforzheim. Im letzten Jahr der SVP-Geschichte werden die Fahrgäste wohl ungehört bleiben. Die Verwaltung schlägt vor, dieses Jahr auf die Erhebung zur Kundenzufriedenheit der Stadtverkehr Pforzheim GmbH zu verzichten.

„Auf Wunsch der SVP und unter Würdigung der besonderen Situation im Stadtlinienverkehr seit Mai 2016“. Die Ergebnisse wären nur sehr eingeschränkt mit denen der Vorjahre vergleichbar, erklärt die Verwaltung. Während die letzten beiden Monate des improvisierten Busverkehrs anbrechen – die Bahntochter Regionalbusverkehr Südwest (RVS) übernimmt die Linien am 11. Dezember –, schlägt das Pforzheimer Szenario nun die angekündigten Wellen. Nach einer Entschließung des Gemeinderats und der Ankündigung des Städtetags Baden-Württemberg, auf die Politik zuzugehen (die PZ berichtete), warnt nun der Deutsche Städtetag öffentlich vor dem Goldstadt-Szenario.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.