nach oben
Das alte Service-Center für den Stadtverkehr an der Poststraße schließt bald. Foto: Seibel
Das alte Service-Center für den Stadtverkehr an der Poststraße schließt bald. Foto: Seibel
Der Serviceschalter von Südwestbus befindet sich seit Anfang November im Reisezentrum im Hauptbahnhof. Foto: Seibel
Der Serviceschalter von Südwestbus befindet sich seit Anfang November im Reisezentrum im Hauptbahnhof. Foto: Seibel
25.10.2016

Bus-Servicecenter zieht von Poststraße in den Hauptbahnhof um

Pforzheim. In rund fünf Wochen, zum 11. Dezember, gibt die Stadtverkehr Pforzheim (SVP) GmbH die Verantwortung für die städtischen Buslinien an Regionalbusverkehr Südwest (RVS) ab. Hinter den Kulissen wird der Wechsel vorbereitet.

So gab es etwa am Montag eine nichtöffentliche Informationsveranstaltung, in der die RVS-Geschäftsführung Verwaltung und Gemeinderat über Planungen und Ziele der Bahntochter informierte. Für alle sichtbar wird hingegen die Verlegung des SVP-Service-Centers von der Poststraße ins Reisezentrum der Deutschen Bahn im Hauptbahnhof ab dem 2. November sein. Bis zum Übergang werden sich dort RVS-Angestellte den Kunden stellen – im Auftrag der SVP, wie Geschäftsführer Nico Langemeyer betont. „Dort wird es einen eigenen Schalter geben.“

Telefonische Auskünfte kämen auch weiterhin von SVP-Mitarbeitern, die dann auf dem Betriebsgelände in der Heinrich-Witzenmann-Straße Dienst tun.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 26. Oktober 2016, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Pforzheimer Schüler appellieren wegen Schulbus-Problem an Politiker

Schulbusse in der Diskussion

Bus-Ära soll ohne Kunden-Umfrage enden

Städte fordern nach Pforzheimer Privatisierung Schutz für Busverkehr

Änderungen im Pforzheimer Busverkehr

„Pforzheimfährtbus“ – sogar im Schienenersatzverkehr in Frankfurt

Leserkommentare (0)