nach oben
© Ketterl
06.12.2016

Busbrand: Heiße Abgase der Standheizung sollen Laub entzündet haben

Pforzheim. Nach einem Brand von sechs Bussen in einem Depot an der Blücherstraße in Pforzheim am frühen Samstagmorgen ist inzwischen ein Sachverständiger in die Ermittlungen miteinbezogen worden. Gemeinsam mit Beamten des Kriminalkommissariats Pforzheim wurden die Busse von ihm technisch begutachtet.

Vermutlich war das Abgasrohr der Standheizung eines Busses ursächlich für das Feuer. Der Bus war über einer größeren Menge von Laub abgestellt, und es ist sehr wahrscheinlich, dass die heißen Abgase der Standheizung das trockene Laub unter dem Bus entzündet haben und sich der Brand anschließend vom Fahrzeugheck auf die danebenstehenden Busse ausgebreitet hat.

Um die Brandursache aber endgültig bestimmen zu können, muss der Unterboden des Busses im Rahmen der Bergung nochmals genauer überprüft werden.

Ein Großbrand hatte am Samstag im Fahrzeugdepot der Regionalbusverkehr Südwest GmbH an der Blücherstraße am östlichen Ende des Güterbahnhofareals in Pforzheim einen Millionenschaden verursacht. Insgesamt sechs RVS-Linienbusse sind ausgebrannt. Über 70 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und DRK waren vor Ort, um zu verhindern, dass noch mehr Busse Opfer der Flammen werden. [Zum Artikel]