2259597_1_org_5824b5def3d38

Busfahrer in Dillweißenstein von drei Männern brutal überfallen und ausgeraubt

Drei maskierte Männer haben am Samstagabend einen Busfahrer der RVS in Dillweißenstein brutal überfallen und ausgeraubt. Der Mann hielt gegen 23.35 Uhr an der Buswendeschleife am „Alten Bahnhof“ an der Belremstraße, als drei Männer einstiegen und den Mann bedrohten.

„Geld her oder ich töte dich“, sagte laut Polizei ein Täter zum Fahrer. Zwei der Täter bedrohten den Mann mit einem Messer. Laut Polizei handelte es sich dabei um ein Spring- sowie ein Rambomesser. Ein Räuber packte das Opfer zudem am Hals.

Der Busfahrer sagte zu den Männern, dass er kein Geld hätte und zeigte den Tätern seinen leeren Kassenautomaten. Die Räuber entdeckten jedoch den Rucksack des Mannes, in dem sich die Tageseinnahmen in einem Beutel befanden. Die Täter raubten den Rucksack und warfen ihn wenig später weg. Der Geldbeutel des Busfahrers, in dem sich ein niedriger dreistelliger Geldbetrag befand, blieb jedoch verschwunden. Trotz intensiver Fahndung, konnte die Polizei die Täter nicht fassen. Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich keine Fahrgäste im Bus.

Täterbeschreibung:

Erster und zweiter Täter: Circa 1,85 Meter groß, stämmige Figur, dunkel gekleidet, bewaffnet mit Springmesser und Rambomesser.

Dritter Täter: Circa 1,75 Meter groß, stämmige Figur, dunkel gekleidet. Alle drei Täter waren ca. 30 - 40 Jahre alt, sprachen schlecht Deutsch, trugen Handschuhe und waren mit Schals im Gesicht maskiert.

Hinweise zu dem Sachverhalt oder den Tätern nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefon-Nr. 0721-9395555 entgegen.