nach oben
Gert Hager
Gert Hager
29.10.2015

Busse, Bäder und Asylfragen treiben OB Hager um

Pforzheim-Hohenwart. Die Themen Bäder, Busse und Asyl standen im Mittelpunkt der Hohenwarter Ortschaftsratsitzung mit Oberbürgermeister Gert Hager am Mittwochabend. Hager versprach, alles daran zu setzen, das Huchenfelder Stadtteilbad zum ersten Quartal 2016 wieder zu öffnen.

Ein genauer Termin zur Wiedereröffnung des Emma-Jaeger-Bads konnte er nicht nennen.

Große Herausforderungen

Ein weiteres Thema, das viele Pforzheimer beschäftigt, ist die Zukunft der Stadtbusse. Hager versicherte jedoch, dass es im Falle einer Entscheidung des Regierungspräsidiums Karlsruhe für die Bahntochter Regionalverkehr Südwest (RVS) anstelle des Stadtverkehrs Pforzheim kaum Angebotsänderungen für die Fahrgäste geben werde. Die einzigen von Änderungen betroffenen Linien seien die Buslinien 8 und 11, ansonsten bleibe das Angebot gleich. Fahrpreiserhöhungen müssten die Bürger nicht fürchten.

„Die Bahn sucht aufgrund von wachsender Konkurrenz durch Fernbusse wohl neue Märkte, und der Stadtverkehr in Pforzheim hat der Auswertung sozioökonomischer Daten zufolge großes Wachstumspotenzial“, sagte Hager.

„Wir tun alles, um die Herausforderung zu schaffen, aber es wird immer schwieriger“, sagte Hager zum Thema Asyl. Anfängliche Prognosen für Flüchtlingszahlen seien um ein Vielfaches übertroffen worden. Die wahre Herausforderung sei vor allem die Integration und die Anschlussunterbringung der Flüchtlinge. Sozialer Wohnungsbau sei eine Möglichkeit, um die schwierige Immobiliensituation in Pforzheim zu entspannen. Die Wohnungen sollten nicht nur für Flüchtlinge, sondern für alle Interessenten zugänglich sein. Parallelgesellschaften wolle er auf jeden Fall verhindern, so Hager. Er erwarte von den Flüchtlingen Respekt und Akzeptanz demokratischer und kultureller Werte. Er halte rasche Arbeitsaufnahme und Sprachkurse für sinnvoll. „Es ist wichtig, dass alle EU-Länder in dieser Situation zusammenhalten“, sagte Hager.

Hohenwarter, die sich über Gas-, Nahwärme- und Breitbandangebote der Stadtwerke informieren wollen, können dies im Gasthaus „Engel“ am Mittwoch 4. November, ab 19 Uhr tun. kim

Leserkommentare (0)