nach oben
CDU Kundgebung fuer Polizeipraesidium Leo 2.jpg © seibel
21.04.2012

CDU-Kundgebung auf dem Leopoldplatz

Pforzheim. Mit einer Kundgebung in Pforzheim und Infoständen in mehreren anderen Städten hat die CDU am Samstag gegen die grün-rote Polizeireform demonstriert. Die Reform sei «ein gigantischer Rückzug der Polizei aus der Fläche», sagte CDU-Landeschef Thomas Strobl in Pforzheim - laut Polizei vor 300 Menschen.

Umfrage

Sorgt Amazon für weniger Arbeitslosigkeit in Pforzheim?

Ja 62%
Nein 29%
Weiß nicht 9%
Stimmen gesamt 738

Die Reform mache die kreisfreie Stadt zur einzigen Großstadt im Land ohne eigenes Präsidium und ohne eigene Kripo, hieß es. Strobl sagte: «Die CDU steht an der Seite Pforzheims und der Region und kämpft mit gegen diesen grün-roten Kahlschlag.»

Bildergalerie: CDU-Kundgebung für Pforzheimer Polizeipräsidium

CDU-Kundgebung für ein Polizeipräsidium in Pforzheim am Samstagmittag auf dem Pforzheimer Leopoldsplatz. Foto: Seibel

Die Landesregierung will die vier Landespolizeidirektionen mit den 37 Präsidien und Direktionen zu 12 Regionalpräsidien verschmelzen. So soll die Führungsebene verschlankt werden, rund 850 Beamte sollen zusätzlich zum Dienst auf der Straße zur Verfügung stehen. Die Opposition befürchtet, die Reform schwäche die Polizei vor allem im ländlichen Raum massiv. Infostände hatte die CDU am Samstag nach eigenen Angaben auch in Mosbach, Böblingen und Göppingen aufgebaut. pz

Leserkommentare (0)