nach oben
Eine Herzensangelegenheit: Gero Lombardo von der Don Guanella Mission (links) und Caritas-Direktor Frank-Johannes Lemke berichten.  von Zepelin
Eine Herzensangelegenheit: Gero Lombardo von der Don Guanella Mission (links) und Caritas-Direktor Frank-Johannes Lemke berichten. von Zepelin
28.11.2017

Caritas sucht Spender für Hilfsprojekt auf den Salomon-Inseln

Pforzheim. Bei genauerem Hinschauen auf die Weltkarte erkennt man sie – die Salomon-Inseln. Sie liegen östlich von Neuguinea und gehören zu den ärmsten Staaten Ozeaniens. Die Caritas Pforzheim unterstützt dort ein Projekt.

Die Inselkette am anderen Ende der Welt sei ein Domizil für Touristen, doch die Einheimischen arbeiteten nicht in der Tourismusbranche und seien viel mehr sich selbst überlassen, bedauert Frank-Johannes Lemke, Vorstandsvorsitzender der Caritas Pforzheim. Es seien oft miserable Zustände, in denen die Einheimischen und vor allem auch viele Kinder leben. Das Nötigste fehle – Nahrung, ein Dach über dem Kopf, Bildung. Doch nicht nur das – wichtig sei auch dass man sich um Behinderte, Arme und Kranke kümmere und diese sich nicht allein gelassen fühlten. Dieser Aufgabe hat sich die Don Guanella Mission angenommen. Sie ist Bestandteil der italienisch-katholischen Mission und hilft Bedürftigen aus aller Welt. Unter anderem wurde schon eine Berufsschule im Kongo, oder auch ein Behindertenheim in Tansania erbaut. Eines der neusten Projekte ist das Erbauen eines Gemeinschaftszentrums in Noro, auf der salomonischen Insel New Georgia. Die Caritas Pforzheim unterstützt das Projekt.