nach oben
Seite an Seite präsentieren sich Vertreter der Carlo-Schmid-Schule und des Theaters, allen voran Uwe Dürigen und Liane Bley (Fünfter und Sechste von rechts). Foto: Privat
Seite an Seite präsentieren sich Vertreter der Carlo-Schmid-Schule und des Theaters, allen voran Uwe Dürigen und Liane Bley (Fünfter und Sechste von rechts). Foto: Privat
08.01.2017

Carlo-Schmid-Schule und Theater Pforzheim profitieren voneinander

Pforzheim. Aus Anlass ihrer jüngst vereinbarten Zusammenarbeit hat das Theater Pforzheim Vertreter der Carlo-Schmid-Schule in den Musentempel am Waisenhausplatz eingeladen. „Wir möchten unsere Türen weit öffnen“, so Antonia Schirmeister, Leiterin des Jungen Theaters. Zu Beginn dieser Spielzeit wurde im Zuge einer engen Kooperation ein Vertrag zwischen der Schule, vertreten durch Liane Bley, die Betriebsleiterin des IB Ostbaden, und dem Theater Pforzheim, vertreten durch Intendant Thomas Münstermann und Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen, geschlossen.

„Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und die Chancen, die uns das Theater bietet“, so Liane Bley. Sie lobte das Engagement des Theaters, junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern und einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung zu leisten. Das Angebot des Theaters, Kooperationsschule zu werden, richtet sich explizit an alle Schulen Pforzheims. Zurzeit gibt es mit dem Kepler-Gymnasium, der Insel-Werkrealschule sowie der Osterfeld-Realschule bereits drei weitere Kooperationsschulen. Von solch einer Zusammenarbeit sollen sowohl die Schule als auch das Theater profitieren: vergünstigte Eintrittspreise, Blicke hinter die Kulissen und pädagogische Angebote vonseiten des Theaters und das Ziel, dass jede Schülerin und jeder Schüler der Schule einmal im Schuljahr eine Veranstaltung des Theaters besucht, vonseiten der Schule. Für Fragen und weitere Informationen steht das Junge Theater als Ansprechpartner bereit. E-Mail: theater.paedagogik@ stadt-pforzheim.de