nach oben
Statt um das Geld zu spielen, erbeuteten zwei Männer in einer Pforzheimer Spielhalle mit vorgehaltenem Messer mehrere Tausend Euro.
Spielhalle © Symbolbild: dpa
24.01.2012

Casino mit Butterflymesser überfallen: Täter flüchtig

Pforzheim. Für die 20-jährige Angestellte der Spielhalle am Pforzheimer Waisenhausplatz war es ein Schock am frühen Dienstagmorgen: Kurz nach Mitternacht wurde das Casino von zwei Männern überfallen. Die Beute: Ein vierstelliger Bargeldbetrag.

Um kurz nach Mitternacht stürmten die zwei vermummten Täter in die Spielhalle. Mit vorgehaltenem Messer forderten sie von der 20-jährigen Angestellten die Herausgabe des Kasseninhalts und des Tresors. Das Geld in unbekannter Stückelung steckten sie in eine schwarze Laptoptasche sowie einen Rucksack und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die beiden männlichen Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter ist etwa 1,80 Meter groß, trug einen grünen Kapuzenpullover unter einer schwarzen Jacke, Sportschuhe und eine schwarze Stoff- oder Wollmütze mit Sehschlitzen. Ferner trug er schwarze Wollhandschuhe und hatte buschige Augenbrauen. Er bedrohte die 20-Jährige mit einem auffälligen Butterfly-/Einhandmesser mit einem gold- oder gelbfarbenem Griff mit Löchern. Er war der Wortführer, wird auf etwa 20 Jahre geschätzt und hatte einen türkischen Akzent.

Der zweite Täter war etwa 1,85 groß, komplett schwarz gekleidet und trug ebenfalls eine schwarze Stoff- oder Wollmütze sowie schwarze Wollhandschuhe. Er war etwas korpulenter als der erste Täter und vermutlich gleichen Alters. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Pforzheim unter der Telefonnummer 07231/186-0. pol

Leserkommentare (0)