nach oben
Auf gute Zusammenarbeit: Verwaltungschef Gerhard Bossert (Mitte) mit dem neuen und dem bisherigen Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Thomas Kowalski (links) und Frank-Michael Lemminger. Foto: Ketterl
Auf gute Zusammenarbeit: Verwaltungschef Gerhard Bossert (Mitte) mit dem neuen und dem bisherigen Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, Thomas Kowalski (links) und Frank-Michael Lemminger. Foto: Ketterl
01.07.2016

Chefarztwechsel in der der Gefäßchirurgie am Siloah St. Trudpert

Pforzheim. Frank-Michael Lemmingers Abschied ist bestens vorbereitet: Der Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Siloah St. Trudpert hinterlässt ein gut geführtes Haus, wie der Verwaltungsratsvorsitzende Gerhard Bossert betont, hat mit Dr. Thomas Kowalski einen sehr erfahrenen Nachfolger – und hat von seiner Ehefrau schon eine Arbeitsliste für den Ruhestand bekommen.

Bevor Dr. Lemminger Kowalski bei der Feierstunde seinen Schlüssel überreicht, stößt er nicht nur mit seinen Enztalbläsern ins Jagdhorn, sondern lässt vor allem zwei Jahrzehnte als Chefarzt in Pforzheim Revue passieren. In dieser Zeit hat sich sein Fachgebiet ebenso verändert wie die medizinische Landschaft insgesamt. Auch sein Nachfolger wird sich, wie das bei deutschen Chefärzten die Regel sei, zu 70 Prozent mit Management beschäftigen. Der 1965 in Hamburg geborene Familienvater dreier Töchter, wie Lemminger katholischen Glaubens, kommt aus Wuppertal in die Goldstadt.