nach oben
n Pforzheim zu Gast war gestern FDP-Generalsekretär Christian Lindner. Unser Foto zeigt ihn zusammen mit seinen Parteifreunden Hans-

Ulrich-Rülke (Fraktionsvorsitzender im Landtag) und Monika Descharmes (Landtagskandidatin für Pforzheim). 
Christian Lindner zu Gast bei liberaler Kaffeestunde im "Ratskeller" © Seibel
24.02.2011

Christian Lindner zu Gast bei liberaler Kaffeestunde im "Ratskeller"

PFORZHEIM. Bei der liberalen Kaffeestunde im „Ratskeller“ war FDP-Generalsekretär der Ehrengast. Locker plauderte er mit den Anwesenden über sein Herkunftsland Nordrhein-Westfahlen und die politischen Ziele seiner Partei. Wer zum Kaffee einlädt, der sollte auch ein Stück Kuchen parat haben. Bei der FDP hatte dieser gestern entsprechend der Parteifarben einen gelben Zuckerüberzug und blaue Schrift.

Dass sich in der Füllung ein Hauch rote Marmelade befand, schien die Anwesenden nicht zu stören. Auch FDP-Generalsekretär Christian Lindner nahm das Angebot gerne an, zwischen seinen vielen Terminen ein Stückchen dieser Süßigkeit zu genießen. Nachdem seine Parteifreunde Hans-Ulrich-Rülke (Fraktionsvorsitzender im Landtag) und Monika Descharmes (Landtagskandidatin für Pforzheim) die Gästeschar begrüßt hatte, berichtete Lindner von seinen Eindrücken, die er bei seinen bisherigen Terminen in Baden-Württemberg gewonnen hatte.

Natürlich kamen auch ernste Themen zur Sprache. Eine Schüsselfrage für die Politik sei unter anderem, wie es Kindern und Jugendlichen künftig gelingen soll, ihr Leben zu meistern. Hinzu käme eine bessere Qualifizierung und Wertschätzung der Lehrkräfte und die Unterstützung der Eltern. Im Hinblick auf den prognostizierten Fachkräftemangel sagte Lindner: „Wir brauchen in Deutschland qualifizierte Zuwanderer.“ Diese sollten dann durch ihre Arbeit auch das Sozialsystem stärken.