nach oben
Zirkus Krone zeigt erste Vorstellung © Keller
12.05.2011

Circus Krone zeigt erste Vorstellung

PFORZHEIM. Weißer Löwe, Riesenelefant und Nashorn: Die Premiere des Circus Krone hatte viele Höhepunkte. Bei der riskanten Nummer von „Crazy Wilson“ auf dem Todesrad wendeten manche die Gesichter ab. „Crazy Wilson“ bekreuzigt sich. Durchs Publikum geht ein Raunen. „Es ist die riskanteste Nummer auf dem Todesrad, die man zurzeit sehen kann“, hatte Susanne Matzenau, Pressesprecherin des Zirkus, angekündigt.

Bildergalerie: Zirkus Krone zeigt erste Vorstellung

Als der Artist gerade auf dem Todesrad, unter dem sich kein Sicherheitsnetz befindet, Seil sprang, wollte das nicht jeder sehen. Einige blickten auf den Boden. Als es vorbei war, brüllten die Premieren-Gäste. „Zugabe“, verlangten sie. Jetzt steht „Crazy Wilson“ zum zweiten Mal auf dem Rad, das sich mit großer Geschwindigkeit um die eigene Achse dreht. Der Moderator hat einen Salto auf der Außenseite des Todesrads versprochen. „Crazy Wilson“ wischt sich ein letztes Mal den Schweiß aus dem Gesicht. Als er zum Sprung ansetzt, befindet er sich in einer halsbrecherischen Höhe unweit der Zeltdecke.

Nachdem die Füße des Akrobaten wieder auf der Rad-Außenseite aufgesetzt haben, atmen die Zuschauer auf. Auch „Wilson“ ist sichtlich erleichtert. Vor Freude macht er zwei weitere Salti. Das Publikum tobt. Die Nummer auf dem Todesrad, die den Abschluss bildete, war der unangetastete Höhepunkt der Premiere.