nach oben
Planungsamtsleiter Michael Wolf (rechts) zeigt, dass die Schloßkirche ein Vorfeld mit dem Arbeitstitel „Reuchlinplatz“ erhalten soll, auf dem Veranstaltungen stattfinden können. Quartiersentwickler Reinhard Maier führt vor Augen, dass der Wegfall der Auffahrt mehr Platz für Bäume und Außengastronomie schafft. Foto: Meyer
Planungsamtsleiter Michael Wolf (rechts) zeigt, dass die Schloßkirche ein Vorfeld mit dem Arbeitstitel „Reuchlinplatz“ erhalten soll, auf dem Veranstaltungen stattfinden können. Quartiersentwickler Reinhard Maier führt vor Augen, dass der Wegfall der Auffahrt mehr Platz für Bäume und Außengastronomie schafft. Foto: Meyer
07.11.2018

City Ost: Planer wollen Pforzheimer Schloßberg hochleben lassen

Pforzheim. Platz zum Wohnen und Flanieren, viel Grün, neue Möglichkeiten für Außengastronomie: Welchen Gewinn die City aus der Schließung des Schloßbergs ziehen kann, haben Michael Wolf, der Leiter des Planungsamts, und Reinhard Maier, Chef für Stadterneuerung und Quartiersentwicklung sowie Leiter der Sanierungsstelle, bei einem Ortstermin vor Augen geführt. Mit dem Projekt Innenstadt-Ost würde der Schloßberg im Wortsinn hochleben.

Wie berichtet, soll der Schloßberg zur Sackgasse und weitgehend autofreien Zone werden. Zwar gibt es vom Bahnhofplatz aus weiter eine Zufahrt, die allerdings Anliegern vorbehalten, deutlich schmaler und gepflastert ist. Lediglich die Parkplätze im Stiftshof sind darüber zu erreichen. Vor der Schloßkirche sehen die Planungen ein Plateau vor, das den Arbeitstitel „Reuchlinplatz“ trägt. Mit einer Bühne versehen, biete er Platz für Veranstaltungen. Unterhalb der Kirche ist viel Wohnraum vorgesehen.

Kommt City-Ost, gibt es laut Wolf die Möglichkeit, eine grüne Kulturachse mit Blickbeziehungen in südliche Innenstadtbereiche und zu den Flüssen zu schaffen und die aktuell großteils dem Straßenverkehr vorbehaltene Fläche zu beleben. Wie die Planer erläutern, können Schloßpark und Blumenhof als zusammenhängende Grünzone vernetzt und die Schloßkirche mit der Innenstadt und der Barfüßerkirche verknüpft werden. Zudem entstehe viel Freiraum für Außengastronomie.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 8. November, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

OB Boch: Noch kein abschließendes Urteil zu City Ost

"Perfide Winkelzüge": Sarow darf nicht auf "City on Ice"-Fläche für Innenstadt Ost werben - was er scharf kritisiert

OB Boch lehnt Bürgerentscheid zu Innenstadt Ost ab

Pläne für City-Ost – zwei Schritte vor, einen zurück

Zukunftsbranche fordert: Innenstadt-Ost muss kommen

Stadt Pforzheim prüft regelmäßig Finanzkraft der Investoren für Innenstadt-Ost

Pragmatiker
07.11.2018
City Ost: Planer wollen Pforzheimer Schloßberg hochleben lassen

Wer die Auf- und Abfahrt des Schloßberges im Zuge der Neugestaltung des Projekts 'Innenstadt-Ost' plattmacht, versündigt sich ein weiteres mal massiv an unserer Stadt. Zu oft schon wurden Projekte mit zweifelhaftem Nutzen vorangetrieben, insbesondere auch gegen den Widerstand der eigenen Bevölkerung ('Flaniermeile', 'Rostkübel-Boulevard', Cityring etc.). Wer hat sich wieder die Taschen gefüllt? Wer hat von all dem profitiert? Die Bürger Pforzheims jedenfalls nicht! Wann werden die ...... mehr...

Realist01
08.11.2018
City Ost: Planer wollen Pforzheimer Schloßberg hochleben lassen

Man sollte doch erstmal analysieren, was derzeit an Geschäften am Schloßberg sind und welche vielleicht mittelfristig dort erföffnet werden können. Die Gastronomie auf der einen Seite hat bereits eine gute Außenbewirtschaftung, die auf der anderen Seite nicht, die sind aber auch alle kleiner. Ganz schließen wird man die Straße sicher auch nicht, schließlich wollen ja die Bediensteten im Blumenhof in ihrer Tiefgarage parken. Ich sage: das rentiert sich alles nicht. Zu Wenige haben von der ...... mehr...

OB-Kandidat
08.11.2018
City Ost: Planer wollen Pforzheimer Schloßberg hochleben lassen

[QUOTE=Pragmatiker;309003]Wer die Auf- und Abfahrt des Schloßberges im Zuge der Neugestaltung des Projekts 'Innenstadt-Ost' plattmacht, versündigt sich ein weiteres mal massiv an unserer Stadt. [/QUOTE] Der Eingriff ist vor allem später nicht mehr rückgängig zu machen. mehr...

bus_fahrer
08.11.2018
City Ost: Planer wollen Pforzheimer Schloßberg hochleben lassen

Bei aller Euphorie haben die Planer noch keine konkrete Aussage gemacht, ob die verbleibenden Süd-Nord-Achsen in der Lage sind, den Straßenverkehr aufzunehmen. 10000 Fahrzeuge pro Tag sind es bestimmt. Naja vielleicht wäre die Öffnung der Busrennstrecken Leopold-/ Bahnhofstraße bzw. Leopoldsplatz für den allgemeinen Straßenverkehr eine Lösung. Eine Fußgängerzone ist das schon lange nicht mehr. mehr...