760_0900_31336_.jpg Countdown läuft für den Abimove
Tolle Stimmung ist vorprogrammiert: Der Abimove bildet jedes Jahr den Höhepunkt der Abschlussfeiern. PZ-Archiv/Ketterl

Countdown läuft für den Abimove

Pforzheim. Bald rollen sie wieder: 16 Lastwagen, vollgepackt mit Getränken, Musikanlagen und, am allerwichtigsten, den etwa 1500 Pforzheimer Abiturienten.Keine Woche mehr, bis der Abimove am 30. Juni die Pforzheimer Innenstadt zum bereits dreizehnten Mal – die Parade wurde 1998 zum ersten Mal ausgetragen – in eine Partyzone verwandelt.

Am Messplatz gestartet, werden sich die Laster ihren Weg über die Westliche Karl-Friedrich-Straße, den Leopoldplatz und die Leopoldstraße bahnen und über die Zerrennerstraße wieder zum Startpunkt zurückkehren, wo die Feier ihren Höhepunkt finden wird.

Mit insgesamt 3000 Teilnehmern rechnet Veranstalter Tobias Gay, der den Abimove nun zum vierten Mal mit Hilfe der Abiturienten organisiert. Probleme dabei gebe es keine. „Inzwischen ist da eine gewisse Routine“, sagt Gay. So vertraue man auch in diesem Jahr größtenteils denselben Partnern wie schon zuvor, die beispielsweise die Gefährte oder die Technik liefern. „Aber dadurch, dass jedes Jahr neue Schüler mithelfen, bekommen wir immer wieder neue Impulse und Ideen“, sagt Gay weiter. So wünschen sich die diesjährigen Abiturienten eine „Chill-Out-Area“, also einen etwas ruhigeren Platz, um bei all der Feierei auch einmal durchschnaufen zu können. Was genau geplant ist, sei allerdings noch eine Überraschung. Gay verrät nur so viel: „Es wird Sonnenschirme geben, die genug Schatten spenden.“

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.