760_0900_132598_DRK.jpg
Große Begrüßungsrunde für die Azubis beim DRK: Kreisgeschäftsführer Herbert Mann (Zweiter von rechts) und das Verwaltungsteam freuen sich über die neun „Neuen“.  Foto: Kneis 

DRK Pforzheim-Enzkreis feiert bestandene Abschlussprüfungen und begrüßt neue Azubis

Pforzheim/Enzkreis. Grund zur Freude hatte der DRK-Kreisverband Pforzheim-Enzkreis in dieser Woche gleich doppelt: Es wurde gefeiert, dass alle neun Notfallsanitäter-Auszubildenden ihre Prüfung bestanden haben. Und tags drauf wurden außerdem neun neue Azubis im Rahmen eines familiären Frühstücks in der Rettungswache an der Kieselbronner Straße begrüßt.

Neu im Team der Lebensretter sind ab sofort Gina Augenstein, Ina Biesinger, Arjeta Gjokaj, Marcel Vo, Marie-Christin Engelhardt, Ann-Kathrin Günthner, Ege Michael Völkel, Philipp Schneider und Max Oettinger. Sowohl sie als auch die anwesenden Vertreter aus den Bereichen Verwaltung und Rettungsdienst stellten sich vor und berichteten von ihren Zuständigkeiten.

760_0900_132306_IMG_5099.jpg
Region

Film rückt DRK-Alltagshelden aus Knitlingen in den Mittelpunkt

„Drei spannende Jahre liegen vor Ihnen“, sagte DRK-Kreisgeschäftsführer Herbert Mann. Zudem stellte er Jochen Irion als Rettungsdienstleiter vor. Der wiederum verwies auf die stets offenen Türen der Abteilung und wünschte den Neuen viele Höhen bei ihrer Ausbildung.

Doku1
Region

Plötzlich im Fernsehen: DRK-Azubis aus Pforzheim und der Region bei RTL2-Doku

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert drei Jahre und somit recht genau tausend Tage. Sie findet sowohl in den Rettungswachen statt als auch in der Schule und im Krankenhaus. Beim hiesigen DRK-Kreisverband gibt es aktuell 360 Mitarbeiter. Über zehn Prozent davon sind mittlerweile Auszubildende im Rettungsdienst sowie in den Seniorenzentren.

Weitere Informationen gibt es hier und hier.