nach oben
Erwin Kintop bei DSDS © dpa
30.03.2013

DSDS: Erwin Kintop stolpert eine Runde weiter

„Erwin kann schon gut küssen“, lautete Lisa Wohlgemuths Urteil über DSDS-Mitstreiter und Schmusi Erwin Kintop. Das waren leider die einzigen netten Worte, die am Samstagabend in der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ über den gebürtigen Pforzheimer fielen. Die Jury war vor allem von der Songauswahl des 17-Jährigen alles andere als begeistert. Trotzdem riefen genügend Fans für Kintop an. Er wird in der nächsten Woche unter den Top Sieben wieder auftreten.

Bildergalerie: Pforzheimer Erwin Kintop bei DSDS

Mit „DJ got us falling in love again“ von Usher und Pitbull traf er zwar das Motto der Show, das dieses Mal im Zeichen von „Party“ stand, vom Hocker riss er damit in der Jury aber niemanden. Kintop traf die Töne laut Dieter Bohlen nicht sauber. Das konnte auch der Salto rückwärts am Ende der Performance nichts ändern.

Juror Mateo von der Band „Culcha Candela“ machte dem 17-Jährigen klar, dass er die falsche Songauswahl getroffen habe und RnB einfach nicht sein Ding sei.

Dieter Bohlen ging mit seiner Kritik noch weiter. Für ihn stellte Erwin Kintops Auftritt eine „komplette Katastrophe“ dar, mit „Gekrähe im Refrain“. Bohlen prophezeite Kintop ein baldiges Aus. Ein niedergeschlagener Erwin Kintop verließ in Glitzerhosen und mit Nieten besetztem T-Shirt die Bühne.

Zum Schluss hat es für die nächste Runde gereicht. Das DSDS-Paar Erwin und Lisa kann in der Teenievilla vorerst weiter turteln.