760_0900_113101_PK_Buechle_Veranstaltungen_01.jpg
Vereint für Büchenbronn: Wolfgang Lutz, Marianne Rittmann, Ernst Mahler und Andreas Bonnet (von links).  Foto: Meyer 

Damit der Ortsteil Büchenbronn noch lebenswerter wird

Pforzheim. Der vor acht Jahren gegründete Verein „Büchenbronn lebt“ (Büchle) engagiert sich weiter - trotz Absage des Frühlingsfests. Das Besondere: Bei diesem jährlichen Festakt sammeln die Vorständler Anregungen, saugen Informationen auf, um sie baldmöglichst umzusetzen – mithilfe von Sponsoren, von denen es zum Glück viele gibt, große wie kleine.

Das ermöglicht, zusammen mit der Aufstockung der Eigenmittel durch das Ortsteilbudget (insgesamt bisher über 100.000 Euro) die Realisierung zahlreicher Projekte, die den Ortsteil liebens- und lebenswerter machen – von der Pergola an der Bergdorfhalle bis zum Bewegungsparcours beim Sportzentrum „Schlägle“, von der Patenschaft im Wildgehege über die Einrichtung eines Bouleplatzes bis hin zu Spenden, auch für andere Vereine (beispielsweise griff man den Turnern und den Fußballern nach einem Einbruch ins Clubhaus finanziell unter die Arme).

Mehr darüber lesen Sie am Donnerstag, 19. März in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Olaf Lorch-Gerstenmaier

Zur Autorenseite