nach oben
Etliche Grundstücke für das Wohnprojekt Tiergarten  auf dem Buckenberg haben sich Immobilien-Interessenten schon in der Planungsphase reserviert. Überhaupt sind stadtnahe Eigenheime am Waldrand gefragt.
Etliche Grundstücke für das Wohnprojekt Tiergarten auf dem Buckenberg haben sich Immobilien-Interessenten schon in der Planungsphase reserviert. Überhaupt sind stadtnahe Eigenheime am Waldrand gefragt. © Ketterl
28.09.2008

Das Traumhaus im Grünen - Ökologie als wichtiges Thema der Immo 2008

PFORZHEIM. „Wohnen im Grünen“ steht hoch im Kurs und war gleich bei mehreren Bau-Projekten auf der IMMO 2008 im CongressCentrum Pforzheim zu bewundern. Doch auch Beratung über Solaranlagen und günstige Finanzierungen waren auf der Messe zu haben.

„Das qualmt aber richtig“, meint der sechsjährige Tobias staunend. Am Informationsstand der Feuerwehr Pforzheim war ein Hausmodell aufgebaut, das „Feuer“ gefangen hatte. Zündelnde Kinder hätten einen Wohnhausbrand entfacht und mussten jetzt – so die anschauliche Erläuterung der Feuerwehrmänner – einen sicheren Fluchtweg aus dem brennenden Gebäude finden. Im verqualmten Treppenhaus droht nämlich der Erstickungstod: „Am besten Hände weg von Streichhölzern und Feuerzeugen.“ Tobias nickt einsichtig und fasst die Hand seiner Mutter. Die will sich neben der Anschaffung eines Rauchmelders noch schnell bei der Kriminalpolizei über effektive Einbruchsicherung informieren. Kein Problem, denn das Angebot auf der Immobilien-Messe war vielfältig und übersichtlich.

Das war nicht verwunderlich, weil die Besucher unter einem Dach eine Vielzahl an fachlichen Informationen, verbunden mit jeder Menge attraktiver Angebote, erhielten. Wer sich in relativ kurzer Zeit umfassend zum Thema Immobilien in Pforzheim und der Region informieren wollte, war bei der IMMO 2008 genau richtig: Egal ob es um den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung ging, die richtige Finanzierungsform oder der geeignete Architekt gefunden werden sollte. Der Informationsbedarf zum Energieeinsparen wurde ebenfalls von kompetenten Fachleuten gestillt, wenn auch die kurzen Vorträge noch mehr Resonanz verdient hätten.

Das Fensterbau-Unternehmen Fritz Morlok aus Baiersbronn war zum ersten Mal bei der Immobilien-Messe dabei und freute sich über viele interessierte Besucher. Es ging dabei um den nachhaltigen Wetterschutz für Holzfenster und die Wärmedämmung. Solaranlagen standen erneut im Mittelpunkt des Interesses. Gleich mehrere Anbieter offerierten Solaranlagen zum Festpreis, wobei die finanzielle Einspeisevergütung für den erzeugten Solarstrom im kommenden Jahr um acht Prozent sinkt. Es lohnt sich also, noch in diesem Jahr eine Fotovoltaik-Anlage in Betrieb zu nehmen und sich die höhere Rendite zu sichern. Auch Wärmepumpen zahlen sich aus.

Seit 38 Jahren ist Bernd Nikolaus in der Immobilienbranche tätig. Das Geschäft sei in dieser Zeit nicht einfacher geworden, sagt der Huchenfelder Immobilienmakler. Der Trend gehe eindeutig zur Eigennutzung. Immobilien zur Kapitalanlage hätten aus verschiedenen Gründen an Attraktivität verloren. „Wohnen im Grünen“ steht dagegen hoch im Kurs und war gleich bei mehreren Bau-Projekten auf der IMMO 2008 zu bewundern.

Ab durch die Hecke

Das größte Vorhaben ist aktuell das „Wohnen im Tierpark“. Die strengen Bauvorschriften wie etwa eine bestimmte Dachneigung (oder begrüntes Flachdach), die spezielle Ausrichtung des Wohnhauses und bestimmte Energiestandards sollen eine hohe Wohnqualität und Ästhetik garantieren. Die Sparkasse Pforzheim Calw rührte auf der IMMO 2008 kräftig die Werbetrommel und verschenkte grüne Sympathie-Träger in Form von kleinen Hecken-Setzlingen an die Besucher. Wer vom Mix aus Wohnen, Einkaufen und Hochschule in Verbindung mit dem hohen Gestaltungsanspruch der holländischen Architekten überzeugt ist, konnte gleich eines von 172 Grundstücken für sich reservieren. Die Hälfte sind bereitsverbenen.