nach oben
Am Pult Oberbürgermeister Gert Hager, auf dem Podium im CCP Oliver Hiller (Polizei), Bürgermeisterin Monika Müller (von links) und – nicht im Bild – Hans Gölz-Eisinger (Stadtkirche), Sabine Jost (Diakonie) und Brigitte Joggerst (Gesundheitsamt).
Am Pult Oberbürgermeister Gert Hager, auf dem Podium im CCP Oliver Hiller (Polizei), Bürgermeisterin Monika Müller (von links) und – nicht im Bild – Hans Gölz-Eisinger (Stadtkirche), Sabine Jost (Diakonie) und Brigitte Joggerst (Gesundheitsamt).
11.02.2016

Das bringt der Tag: Info-Veranstaltung über Kriminalitätslage in Pforzheim

PZ-news zeigt was heute in Pforzheim, im Enzkreis und auf der ganzen Welt los ist. Besonders interessant könnte die Info-Veranstaltung heute Abend im CCP werden. Dort sprechen Rathaus-Verantwortliche und Polizei um 19 Uhr über die Sicherheits-und Kriminalitätslage in Pforzheim.

Pforzheim:

Das Panorama im Gasometer ist eine der größten Attraktionen in Pforzheim. Heute gibt die Einrichtung Neues zu Besucherzahlen und vor allen Pläne für die nähere Zukunft bekannt.

Für heute wird erwartet, dass die Stadt Pforzheim sich zur Übergangszeit für den Busverkehr in der Stadt und zur Abwicklung ihres eigenen Busbetriebs SVP mit rund 250 Mitarbeitern äußert, seit durch den am Mittwoch beschlossenen Klage-Verziicht des Rathauses die Übernahme des Linienbusverkehrs durch die Bahntochter RVS zum Jahresende feststeht.

Über die Sicherheits- und Krimialitätslage in der Stadt und insbesondere im Stadtteil Haidach sprechen Rathaus-Verantwortliche und Polizei heute Abend ab 19 Uhr mit den Bürgern bei einer Info-Veranstaltung im CongressCentrum. Auslöser war eine Groß-Kundgebung von Russlanddeutschen vor dem Hintergrund der Ereignisse von Köln und der Verunsicherung durch die hohe Flüchtlingszuwanderung. Die PZ tickert von der Veranstaltung!

Region:

Das Landratsamt Enzkreis informiert am Freitagvormittag darüber, wie die Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft in einer ehemaligen Firma im Remchinger Teilort Darmsbach betreut werden. Die Unterkunft in Darmsbach ist mit rund 300 Asylsuchenden belegt und damit die größte Einrichtung im ganzen Enzkreis. Das stellt die Kreisverwaltung vor besondere Herausforderungen.

Mühlacker:

Wie darf der neue Stadtpark in Mühlacker genutzt werden und was ist verboten: Ulrich Saur, Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes, erklärt die neuen „Spielregeln“ samt Beschilderungen in den Enzgärten.

Wer löst das Ticket in den Landtag? Der ökologische Verkehrsclub VCD trifft die Landtagskandidaten am Bahnhof in Mühlacker.

 

In Baden-Württemberg:

Nach den Terroranschlägen von Paris rüstet die Polizei im Südwesten auf - neue Waffen und neue Schutzkleidung müssen her. Bildungsexperten blicken auf eine Studie, die erklären soll, ob Kita-Teams mit verschiedenen Fachkräften - Erzieher, Krankengymnasten, Logopäden und andere - funktionieren. Die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 sind gespannt, was eine Untersuchung eines Münchner Beratungsbüros über die Ausstiegskosten des umstrittenen Projekts ergeben hat. Und in Karlsruhe beginnen die Internationalen Händel-Festspiele.

Polizei rüstet nach - Mit neuen Waffen gegen Terroristen Stuttgart (dpa/lsw) - Mit welchen Waffen und welcher Schutzkleidung gehen Baden-Württenbergs Polizisten gegen militärisch agierenden Terroristen vor? Innenminister Reinhold Gall (SPD) und Landespolizeipräsident Gerhard Klotter präsentieren am Freitag (10.00 Uhr) in Stuttgart die neue Ausrüstung der Beamten. Das Geld dafür stammt aus dem insgesamt rund 30 Millionen Euro umfassenden Anti-Terror-Paket, das Grün-Rot nach den Anschlägen von Paris beschlossen hatte. Verbessert werden soll vor allem die Ausrüstung der Streifenpolizisten, falls diese urplötzlich gegen Terroristen vorgehen müssen - bevor die Spezialeinheiten eintreffen.

Kita-Teams mit verschiedenen Fachkräften - Studie gibt Aufschluss Stuttgart (dpa/lsw) - In baden-württembergischen Kitas werden Kinder nicht nur von Erziehern, sondern von anderen Fachkräften betreut. Seit einer Gesetzänderung im Mai 2013 ist das möglich. Hat sich die Maßnahme bewährt? Das soll nun eine Studie beantworten, die Kultusstaatssekretärin Marion von Wartenberg (SPD) an diesem Freitag (9.30 Uhr) in Stuttgart vorstellt. Seit dem 1. August 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf die Betreuung von Kindern, die jünger als drei Jahre sind. Doch es gibt nicht genug Erzieher. Deshalb können etwa auch Physio- und Ergotherapeuten, Krankengymnasten, Logopäden, Fachlehrer für musisch-technische Fächer, Dorfhelferinnen, Hebammen oder Familienpfleger als Fachkräfte in Kitas eingesetzt werden. Die Beschäftigten, die keinen pädagogischen Hintergrund haben, müssen eine mindestens 25-tägige Zusatzqualifikation erwerben.

Gegner von Stuttgart 21 präsentieren Gutachten zu Ausstiegskosten Stuttgart (dpa/lsw) - Die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 fordern seit langem einen Ausstieg aus dem umstrittenen Milliardenvorhaben. Sie wollen am Freitag (11.00 Uhr) in Stuttgart eine Untersuchung des Münchner Beratungsbüros Vieregg-Rössler vorstellen, dass in ihrem Auftrag die Kosten für den Stopp des Projekts ermittelt hat. Bei einer Volksabstimmung im Jahr 2011 hatte sich die Mehrheit der Bürger für den Umbau des bisherigen Kopfbahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation ausgesprochen. Danach hatte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel die Ausstiegskosten auf 3 Milliarden Euro beziffert. Im Laufe der Zeit waren die Baukosten weiter geklettert. Jetzt ist von offizieller Seite von 6,5 Milliarden Euro die Rede. Die Gegner gehen hingegen von 9,8 Milliarden Euro aus.

Krimistar präsentiert Gesangsstars zum Start der Händel-Festspiele Karlsruhe (dpa/lsw) - Mit einem Konzert dreier Weltstars der Barockszene starten am Freitag in Karlsruhe die 39. Internationalen Händel-Festspiele. Donna Leon, Händel-Liebhaberin und Krimiautorin mit Millionenauflage, moderiert das Eröffnungskonzert. Auf dem Programm: Auszüge aus Georg Friedrich Händels Zauberoper «Rinaldo». Mit den Sopranistinnen Julia Lezhneva und Karina Gauvin sowie dem Countertenor Franco Fagioli machen sich international gefeierte Gesangsstars für Händels Musik stark. Begleitet werden sie vom italienischen Barockorchester «Il pomo d'oro» unter Riccardo Minasi. Noch bis zum 29. Februar wird sich am Badischen Staatstheater alles um die Musik des deutsch-englischen Komponisten drehen.