nach oben
Der neue Oberbürgermeister hat ein Faible für Weißwein: Peter Boch (links) genießt den Augenblick bei der Eröffnung des 32. OechsleFests auf dem Marktplatz. Nudelfabrikant Guido Jeremias freut sich mit. Das von ihm gesponserte Bühnenprogramm – am Freitag machten die „Cherries“ den Auftakt – verspricht vergnügliche Vielfalt. Foto: Meyer
Freunde und Förderer des OechsleFests: Citymanager Rüdiger Fricke, Wirtesprecher Frank Daudert, OB Peter Boch, Winzer Christian Häußermann, die Kraichgauer Weinprinzessin Rebecca Grieb, der Geschäftsführende PZ-Verleger Thomas Satinsky, die Kelterner Weinkönigin Denise Mischensky, Nudelfabrikant Guido Jeremias, die württembergische Weinkönigin Andrea Ritz, die Winzer Philipp Plag und Martin Fischer sowie Moderator Thomas Brockmann (von links). Foto: Meyer
Flüssige Versucherle verteilen die WSP-Mitarbeiterinnen Annette De Gaetano (links) und Waltraud Knöller mit den Winzern Philipp Plag („Oechsle-Rosé“), Christian Häußermann („Rubin“) und Martin Fischer („Gold“) vom Weingut Sonnenhof (von links). Foto: Meyer
Rüdiger Fricke (links) schenkt OB Boch eine der Illustrationen, die wie die Oechsle-Gläser käuflich zu erwerben sind. Foto: Meyer
Piet van den Boom hat das Oechsle-Glas zum Jubiläumsjahr gestaltet. Foto: Meyer
18.08.2017

Das große Prosit ist Chefsache: Peter Boch eröffnet OechsleFest

Beim 32. OechsleFest ist vieles anders. Im Jahr des Goldstadt-Jubiläums gibt es dank Piet van den Boom ein Oechsle-Glas mit Schmuckmotiv. Rafael Müller aus Gräfenhausen erlebt seine Festwirt-Premiere. Ferdinand Oechsle alias Jürgen Schmerbauch feiert mit. Und dann ist da noch ein neues Gesicht, das an diesem Freitagabend auf dem Marktplatz alle Blicke auf sich zieht. Oberbürgermeister Peter Boch höchstselbst vollzieht das große Prosit.

Bildergalerie: Peter Boch eröffnet das 32. Oechsle Fest

Bildergalerie: OechsleFest 2017 - Tag eins

In der Amtszeit seines Vorgängers Gert Hager hatten stets die damaligen Dezernenten Alexander Uhlig oder Roger Heidt, einmal auch Stadtrat Rolf Constantin als OB-Stellvertreter fungiert. Boch macht diesen feierlichen Akt zur Chefsache und lässt sich das Bad in der OechsleFest-Menge nicht nehmen. Und das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen. Just zur offiziellen Eröffnung setzt Regen ein. Die Stimmung unter den zahlreichen Besuchern und Ehrengästen trübt das nicht. Weinköniginnen, Winzer, Festwirte, Sponsoren, bekannte politische Köpfe und etliche Stadträte feiern mit. „Wer Schorle will, muss draußen stehen“, witzelt Ralf Fuhrmann (SPD) am Pavillon.

Noch bis 3. September können Besucher auf dem Marktplatz genießen und feiern. Die Lauben sind täglich von 11 bis 23, freitags und samstags bis 24 Uhr geöffnet. Am Sonntag wie an den beiden weiteren Festsonntagen macht der Ferdinand-Oechsle-Mime nachmittags die Runde. 

Mehr darüber lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:
Video-Interview mit OechsleFest-Wirt Daudert - Weinfete startet am Freitag

Leserkommentare (0)