nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
01.02.2017

Das müssen Sie zur Pforzheimer Oberbürgermeisterwahl wissen

Das verspricht, ein spannender Wahlkampf zu werden: Amtsinhaber Gert Hager (54, SPD) sieht sich mit dem 36-jährigen Herausforderer Peter Boch (CDU), bislang Bürgermeister von Epfendorf, konfrontiert.

Außerdem wollen der parteilose Dimitrij Walter (34) und Andreas Fabrizius (30), Bürgerwehr-Organisator auf dem Haidach, den Chefsessel im Rathaus erobern. Doch wer entscheidet über die kommunalpolitische Zukunft der Stadt? Die PZ zeigt Daten und Fakten rund um den wichtigen Urnengang auf.

Wann wird gewählt? Die Oberbürgermeisterwahl findet am Sonntag, 7. Mai, statt. Erhält dabei keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit, ist ein zweiter Wahlgang nötig. Dieser wurde auf Sonntag, 28. Mai, terminert. Spätestens dann steht fest, wer im Pforzheimer Rathaus für die nächsten acht Jahre das Sagen hat. Wie lief die vorangegangene Wahl? Auch Hager musste in den zweiten Wahlgang. Am 28. Juni 2009 setzte er sich gegen die bisherige Amtsinhaberin Christel Augenstein durch – mit 60,2 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen.

Wer wird gewählt, und welche Funktionen gilt es auszufüllen? Zu wählen ist der Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim. Er ist Chef der Verwaltung, sitzt dem Gemeinderat vor, repräsentiert die Stadt, setzt Gemeinderatsbeschlüsse durch und ist zuständig für Geschäfte der laufenden Verwaltung und weisungsgebundene Aufgaben.

Wer darf wählen? Wahlberechtigt sind deutsche Staatsangehörige im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes sowie Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten ununterbrochen in Pforzheim ihren Hauptwohnsitz haben. Jedoch gibt es eine Ausnahme: Bei einem Wiederzuzug nach Pforzheim binnen drei Jahren entfällt die Frist. Natürlich dürfen Bürger, die am 7. Mai mitbestimmen wollen, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.

Mehr Fragen und Antworten lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.