nach oben
Schirmherrin Nazan Eckes (links) mit der Kleiner GmbH Stanztechnik aus Pforzheim und Heinrich Deichmann (rechts).  Privat
Schirmherrin Nazan Eckes (links) mit der Kleiner GmbH Stanztechnik aus Pforzheim und Heinrich Deichmann (rechts). Privat
10.11.2015

Deichmann-Förderpreis geht an Kleiner GmbH Stanztechnik: Nazan Eckes mit dabei

Pforzheim. Die Kleiner GmbH Stanztechnik ist in Düsseldorf mit dem ersten Preis des Deichmann-Förderpreises für Integration in der Kategorie „Berufliche Förderung durch Unternehmen“ ausgezeichnet worden. Für sein Engagement wurde dem Unternehmen ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro durch den Initiator des Förderpreises, Heinrich Deichmann, überreicht.

Die Stadt Pforzheim hat die höchste Jugendarbeitslosenquote in ganz Baden-Württemberg. Die Kleiner GmbH Stanztechnik hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Jugendlichen, die bereits längere Zeit arbeitslos sind, eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Hierfür werden sie schrittweise an den Arbeitsalltag herangeführt, da viele der Jugendlichen einen geregelten Tagesablauf nicht mehr gewohnt sind. So gehen sie beispielsweise zunächst einer Helfertätigkeit im Produktionsbereich nach und lernen, sich in das Team einzubringen. Um ihnen Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln, erhalten die Jugendlichen während ihrer Ausbildung sogenannte Azubiprojekte, die sie selbstständig bearbeiten. Zusätzlich werden jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der IHK Nordschwarzwald Auszubildende des Unternehmens zu Ausbildungsbotschaftern weitergebildet. Diese Jugendlichen haben vorwiegend einen Migrationshintergrund und berichten an Schulen über ihren Arbeitsalltag bei der Kleiner GmbH Stanztechnik. Dadurch motivieren sie die Schüler zu einer Berufsausbildung und zeigen ihnen eine berufliche Perspektive auf. „Ein Ansatz, der ganz im Sinne des Förderpreises ist, und die Jury überzeugt hat“, erklärte Heinrich Deichmann. pm