nach oben
11.10.2017

Den Rücken stärken mit „Jumping Fitness“

Jumping Fitness einfach als Trampolin springen zu bezeichnen kommt für den erfahrenen Fitness-Spezialisten Ruben Klingel nicht in Frage. „Das ist eine komplexe Choreografie zu Musik“, skizziert der 40-Jährige. Fünfmal pro Woche heißt es im renommierten Fitnessclub auf der Wilferdinger Höhe „Jump dich fit“. In einer Gruppe mit 20 bis 40 anderen Sportbegeisterten wird nach Anweisung des Trainers gemeinsam im Takt geschwungen und gehüpft. Positive Auswirkungen

Regelmäßiges Trampolintraining habe zahlreiche positive Auswirkungen auf den gesamten Körper, so Klingel. Besonders bei Osteoporose wirke sich dieses Sportangebot positiv aus. „Trampolinspringen aktiviert die Rückenmuskulatur. Druck- und Zugbewegungen verbessern die Versorgung der Bandscheiben mit Flüssigkeit und Nährstoffen. Be- und Entlastung massiert die Muskeln und Gelenke“, so die Beschreibung.

Breites Angebot

Das gesamte Angebot im Ruben K Fitnessclub ist breit angelegt: Es reicht vom 1:1-Personaltraining über Kleingruppen-Training bis hin zum Großgruppenbereich. Powerplate, Jump-Fitness, Aerial-Yoga, TRX-Slingtraining, kinesiologische Übungen oder für den Großgruppenbereich das Crossfit, das perfektionierte Trainings-Elemente aus dem Profisport in Einklang bringt. So wird auf über 1300 Quadratmetern für jeden das richtige Training geboten.

Und um dieses bewährte Konzept noch bekannter zu machen, ist Klingel nach wie vor mit von der Partie bei „Lokalschatz.de“.

Klingel ist auch karitativ tätig. Benachteiligten Kindern ermöglicht der Personal Fitness Coach im Rahmen der Leon Heart Foundation in einer bayrischen Einrichtung sportliche Erlebnisse. Dadurch soll den Kinder und Jugendlichen aus einem schwierigen Umfeld nicht nur ein gutes Körpergefühl vermittelt, sondern auch deren Teamgeist geweckt und mentale Stärke gefördert werden. „Uns geht es gut, da ist es mir wichtig, etwas weiterzugeben“, so Klingel. Das tue er auch im Rahmen von sportlichen Projekten mit dem örtlichen Rotary Club. nad