nach oben
Drastische Symbolik verwenden die SVP-Mitarbeiter bei Demonstrationen für den Erhalt ihres Unternehmens – hier im September.  PZ-Archiv/Seibel
Drastische Symbolik verwenden die SVP-Mitarbeiter bei Demonstrationen für den Erhalt ihres Unternehmens – hier im September. PZ-Archiv/Seibel
13.10.2015

Den Stadtbussen droht ein Fahrerschwund

Noch habe sie keine Kündigungen bekommen, antwortet SVP-Geschäftsführerin Claudia Wiest auf die Frage nach Abwanderungstendenzen – trotz der ungewissen Zukunft des Stadtverkehr Pforzheim.

Der Druck auf Unternehmen und Belegschaft ist hoch – auch vonseiten der Konkurrenz. Seit bekannt wurde, dass der Plan von Rathaus und Gemeinderat, den Verkehr wieder mit einem privaten Partner zu stemmen, zu scheitern droht, werben regionale und überregionale Unternehmen gezielt um die Angehörigen der 250-köpfigen Belegschaft. Für heute hat Betriebsratschef Guido Koch eine außerordentliche Betriebsversammlung angesetzt, um mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen, zu erklären, zu beruhigen. „Es ist schwierig, die Kollegen bei der Stange zu halten“, sagt Koch, der betont, dass, anders als bei der vergangenen Versammlung im August, alle Stadtbusse wie gewohnt fahren, die Fahrgäste diesmal nichts davon spüren werden.