nach oben
Ein Modell von der Bebauung des alten Milchhofs an der Erbprinzenstraße: Geschäftsführer Wilfried Wibusch, der technische Leiter Lothar Hein und Geschäftsführer Lothar Girrbach (von links) planen für die Bau und Grund im östlichen Teil 90 Wohnungen und eine Kita. Der Entwurf stammt vom Büro Sacker Architekten. Foto: Kettterl
Ein Modell von der Bebauung des alten Milchhofs an der Erbprinzenstraße: Geschäftsführer Wilfried Wibusch, der technische Leiter Lothar Hein und Geschäftsführer Lothar Girrbach (von links) planen für die Bau und Grund im östlichen Teil 90 Wohnungen und eine Kita. Der Entwurf stammt vom Büro Sacker Architekten. Foto: Kettterl
03.02.2017

Der Milchhof bekommt ein Gesicht: 90 Wohnungen und Altenheim

In zwei Jahren wird die Pforzheimer Bau und Grund mit Sitz an der Erbprinzenstraße 100 Jahre alt und möchte sich und der Bevölkerung zu diesem Anlass ein Geschenk machen: Auf dem ehemaligen Milchhof, ebenfalls an der Erbprinzenstraße, will sie bis 2019 den östlichen Teil der Brache mit rund 3700 Quadratmetern mit maximal 90 Wohnungen und einer Kita bebaut haben.

Im westlichen Teil will die WZ Grundstücksgesellschaft, ein regionales Familienunternehmen, im Herbst mit dem Bau eines Altenpflegeheims mit 90 Plätzen beginnen. Das bestätigt Geschäftsführer Luis Ferdinand Zumbruch auf PZ-Anfrage. Im ersten bis dritten Stockwerk sollen die Apartments liegen, im Erdgeschoss eine Ladenzeile und Vollküche auf 400 Quadratmetern. Im Moment planen die Experten die Statik, Elektrik und Heizung. „Die WZ Grundstücksgesellschaft darf unseren östlichen Teil des Geländes für ihre Bauorganisation nutzen“, erklärt Wibusch. Denn bis die Bau und Grund starten kann, wird es 2018.

Architektenentwurf gekürt

Eine Jury aus Architekten, Stadtplanern und der Geschäftsführung unter Vorsitz von Fritz Wilhelm, dem ehemaligen Sprecher des Gestaltungsbeirats, hatte aus einer Mehrfachbeauftragung den Entwurf des Freiburger Büros Sacker Architekten als Sieger gekürt. Der Aufsichtsrat der Bau und Grund hat vor wenigen Tagen grünes Licht für den Entwurf gegeben. Demnach sollen Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen entstehen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.