760_0900_131878_Frag_mich_Mast_Krichbaum_Lebenshilfe_11.jpg
„Frag mich alles,“ heißt es bei der Lebenshilfe mit den Bundespolitikern Katja Mast (SPD) und Gunther Krichbaum (CDU).  Foto: Meyer 

Der Wunsch nach mehr normalem Alltag: Behinderte der Lebenshilfe sprechen mit zwei Politikern Klartext

Pforzheim. Ein Wust an Bürokratie durch das Bundesteilhabegesetz, zu wenig Lohn für die Arbeit in den Werkstätten und die Nachwirkungen der Coronakrise: Die Bundestagsabgeordneten Katja Mast (SPD) und Gunther Krichbaum (CDU) haben mit elf Behinderten in der Lebenshilfe mit Blick auf die Wahl am 26. September diskutiert. Erstmals gilt das inklusive Wahlrecht, also auch für jene Menschen, die in allen Lebensbereichen auf eine Betreuung angewiesen sind. Vor diesem Hintergrund hatte der Paritätische Regionalverbund Nordschwarzwald in Kooperation mit der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis ein Online-Lernangebot zur politischen Bildung in einfacher Sprache veranstaltet.

In drei hybriden Veranstaltungseinheiten wurden Themen wie beispielsweise:

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?