nach oben
Wer keine illegalen Abbuchungen von seinem Konto zulassen will, muss regelmäßig und genau seine Kontoauszüge prüfen.
Wer keine illegalen Abbuchungen von seinem Konto zulassen will, muss regelmäßig und genau seine Kontoauszüge prüfen. © dpa
01.02.2011

Der alte Trick mit den illegalen Konto-Abbuchungen

PFORZHEIM. Betrug zu Lasten des eigenen Kontos – das ist nicht nur „phishing“ (das Erschleichen und Missbrauchen personenbezogener Bankdaten via E-Mails oder Telefonaten) oder „skimming“ (Ausspähen von Bankdaten und Kopieren auf Blanko-Scheckkarten). Sondern die gute alte Masche, die immer noch zieht, wenn man nicht regelmäßig seine Kontoauszüge überprüft. Jemand bestellt eine Ware und bucht im Namen der Firma Geld von einem anderen Konto ab.

Meist liegen die Beträge unter 100 Euro. Doch da kann ordentlich etwas zusammenkommen. Allein bei der PZ wurden in der vergangenen Woche bei fünf Geschäftsbanken fünf verschiedene illegale Abbuchungen vorgenommen. Nur der täglichen Kontrolle der Kontobewegungen ist es zu verdanken, dass der Schwindel aufflog und die jeweilige Summe zurück gebucht wurde.

Das passiert ständig. Am spektakulärsten war vor vier Jahren ein Fall, als ein Internet-Erotikanbieter der PZ zwei Rechnungen schicken ließ – ausgerechnet von einer Gesellschaft, deren Geschäftsführer identisch waren mit dem Erotikanbieter. Doch die Firma hatte ihren Sitz in der Tschechoslowakei. Man kam nicht an die Übeltäter dran. Die Sache wurde von Ermittlungsbehörden eingestellt. ol