nach oben
Verleihung des Dambedeis der Bäckerinnung: Janis Wiskandt, Arno Kräher, Martin Reinhardt, Peter Lohrer, Jörg Wiskandt, Stefan Steiner und Ralf Jäckle (von links) präsentieren die Teigfigur.  Foto: Ketterl
Verleihung des Dambedeis der Bäckerinnung: Janis Wiskandt, Arno Kräher, Martin Reinhardt, Peter Lohrer, Jörg Wiskandt, Stefan Steiner und Ralf Jäckle (von links) präsentieren die Teigfigur. Foto: Ketterl
07.12.2015

Der große Dambedei für Bäckermeister Peter Lohrer

Pforzheim. Um die zehn Kilo schwer und 1,50 Meter groß ist der Teigmann: Eine rote Nase aus Marzipan und silberne Knöpfe zieren seine Jacke. Einen Sonntagabend lang hat der Bäckermeister Arno Kräher damit zugebracht, den großen Dambedei zu kreieren.

Frech hängt dem Teigmann die Bommelmütze zu Seite, als der Vorstand der Bäcker-Innung Region Nordschwarzwald die süße Anerkennung in der Würmtal-Bäckerei an Peter Lohrer überreicht. „Du bist immer für uns da, wenn wir dich brauchen“, lobt Obermeister Martin Reinhardt aus Knittlingen im Kreis seiner Innungskollegen. Lohrer ist der sechste Dambedei-Preisträger. Er lebt mit seiner Frau in Würm und hat 35 Jahre lang das Bäcker- und Konditorenhandwerk an der Alfons-Kern-Schule unterrichtet.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news