nach oben
Staatsanwaltschaft Mannheim mit Staatsanwalt Siegrist sichert Daten im Pforzheimer Rathaus
Staatsanwaltschaft Mannheim mit Staatsanwalt Siegrist sichert Daten im Pforzheimer Rathaus
17.01.2012

Derivate: Staatsanwaltschaft rechnet mit Ergebnissen

Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Mannheim rechnet täglich damit, vom Regierungspräsidium die Ergebnisse der Ermittlungen gegen Ex-OB Christel Augenstein und Ex-Kämmerin Susanne Weishaar zu erhalten

Die polizeilichen Ermittlungen gegen die frühere Pforzheimer Oberbürgermeisterin Christel Augenstein und die frühere Stadtkämmerin Susanne Weishaar wegen des Verdachts der Untreue bei den Derivate-Geschäften der Stadt sind abgeschlossen. Nun muss die Mannheimer Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft die zusammengetragenen Fakten prüfen. Einzelheiten sind nicht bekannt. Christel Augenstein möchte sich nicht äußern.

Neuigkeiten gibt es dagegen an anderer Stelle des komplexen Themas: Im Zuge der strafrechtlichen Ermittlungen gegen Christel Augenstein und Susanne Weishaar ist die Polizei mutmaßlich auf Ungereimtheiten, die den Anfangsverdacht der Untreue auch gegen die beiden Banken rechtfertigten, mit denen die damalige Verwaltungsspitze die spekulativen Derivate-Geschäfte tätigten. Peter Lintz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Mannheim, bestätigte, dass gegen fünf Mitarbeiter zweier Banken ermittelt werde. Infrage kommen nur die Deutsche Bank und J.P. Morgan Chase. Die Ermittlungen führt ein anderer Staatsanwalt als der, der sich um Augenstein und Weishaar kümmert. ol/kli

Leserkommentare (0)