Derivate-Streit: Stadt verklagt J.P. Morgan

PFORZHEIM. Die Stadt Pforzheim reicht am Donnerstag Klage gegen das Bankhaus J.P. Morgan ein. Damit will sie verhindern, dass die Derivate-Geschäfte zum Jahresende verjähren. Die Bank soll zuletzt kein Entgegenkommen gezeigt haben.

Gutachter sehen gute Chancen

Insbesondere der zweite Gutachter, der Tübinger Uni-Prorektor Professor Heinz-Dieter Assmann, hatte auch ein Beratungsversagen der Banken attestiert. Deshalb seien die Chancen der Stadt in einer juristischen Auseinandersetzung gut, so Assmann.

Die Stadt Pforzheim hatte dennoch weiterhin auf dem Verhandlungsweg versucht, ihr Geld zurück zu erhalten. Nach PZ-Informationen sieht die Kommune allerdings kein Entgegenkommen auf der Gegenseite. „J.P.Morgan ist quasi abgetaucht“, heißt es unter der Hand aus Rathaus-Kreisen.